Bundespräsident Wulff: Nie mehr Nazi-Terror und Fremdenhass

Bundespräsident Wulff
Nie mehr Nazi-Terror und Fremdenhass

Anlässlich der Wannsee-Konferenz betont Christian Wulff, dass Terror und Fremdenhass nie mehr Platz in Deutschland hätten. Der Bundespräsident äußert sich auch zu den Morden des Zwickauer Trios.
  • 7

BerlinZum 70. Jahrestag der Wannsee-Konferenz hat Bundespräsident Christian Wulff „Scham und Zorn“ über die Mordserie des Zwickauer Neonazi-Trios geäußert. „Wir werden alles tun, damit Terror und mörderischer Hass auf Fremde und Fremdes in Deutschland nie mehr Platz haben.“ Dies geht aus seinem Skript anlässlich der Gedenkstunde im Haus der Wannsee-Konferenz in Berlin hervor.

Dort hatten die Nationalsozialisten 1942 die systematische Ermordung der Juden organisiert. Der Bundespräsident sicherte verfolgten Juden in aller Welt die Nähe und Verbundenheit Deutschlands zu. Er betonte: „Deutschland steht unverbrüchlich an der Seite Israels.“

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundespräsident Wulff: Nie mehr Nazi-Terror und Fremdenhass"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wulff fühlt "Scham und Zorn" - aha - über die NSU-Zelle - oh; ich hatte schon gehofft, er hätte ein Einsehen und würde über sich und sein anhaltendes Verhalten "Scham und Zorn" empfinden. Na ja, er ist eben ein Politiker; und wir sollten eigentlich in die Verfassung aufnehmen, dass weder ein Politiker noch überhaupt ein Parteimitglied in Zukunft Bundespräsident werden kann. Vergebliche Hoffnung ... ?

  • ---@ Scherzkeks

    tschüß
    wir verzichten gerne auf Mitbürger, die mit ihrer Alternativbegabung nicht einmal die einfachsen Zusamemnhänge erkennen können.

    Putzmänner gibt es im Ausland billiger

  • "[...] hat Bundespräsident Christian Wulff „Scham und Zorn“ über die Mordserie des Zwickauer Neonazi-Trios geäußert."

    Lieber Christian, bitte sei mir nicht böse, aber ich glaube kaum, dass Du "Scham empfinden" kannst. Dann wärst Du Dir über viele Dinge bewusst und wärst in der Lage zu reflektieren. Und hättest das durch einen Rücktritt unter Aufgabe aller Ansprüche bewiesen. Also nur Geheuchel, was Du von Dir gibst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%