Bundespräsidentenwahl
Zwei Drittel gönnen Köhler zweite Amtszeit

Eine große Mehrheit der Deutschen wünscht sich laut einer Umfrage eine zweite Amtszeit für Horst Köhler. SPD-Herausforderin Gesine Schwan schneidet mit 12 Prozent nur knapp besser ab als Linkspartei-Kandidat Peter Sodann (8 Prozent). Auch unter den Anhängern von SPD und Linkspartei sprechen sich viele für Köhler aus.

HB BERLIN. Zwei Drittel (67 Prozent) entschieden sich in der Forsa-Erhebung für das bisherige Staatsoberhaupt, wie das Magazin "Stern" als Auftraggeber am Mittwoch berichtete.

Der von Union und FDP unterstützte Köhler ist der Umfrage zufolge über die Parteigrenzen hinaus beliebt: Von den Anhängern der Christ- und Freidemokraten sind 89 beziehungsweise 88 Prozent für ihn, von den SPD-Sympathisanten 68 und von den Grünen-Wählern 49 Prozent. Schwan dagegen hat nicht einmal das eigene Lager hinter sich: Nur 17 Prozent der SPD-Wähler sprechen sich für sie aus. Auch Sodann kann in den eigenen Reihen nicht überzeugen: 34 Prozent der Linken-Anhänger sind für ihn, die übrigen ziehen Köhler (34 Prozent) oder Schwan (25 Prozent) vor.

Der Schauspieler Sodann wies Vermutungen zurück, für ihn sei die Kandidatur nur ein weiteres Stück in seinem Leben. "Jetzt spiele ich nicht nur eine Rolle", sagte er der Illustrierten "Bunte". Der Ex- Fernsehkommissar kritisierte auch die Entscheidung der ARD, bis zur Wahl auf Wiederholungen seiner "Tatort"-Folgen zu verzichten: "Unabhängigkeit und Souveränität sehen anders aus." Die Mitglieder der Bundesversammlung, die den Präsidenten wählen, würden sich wohl kaum von den TV-Wiederholungen beeinflussen lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%