Bundespräsidentschaftskandidatin
Zur Person: Gesine Schwan

Die Bundespräsidentschaftskandidatin ist streitbar und meinungsfreudig. Eine kurze Vorstellung der Person.
  • Herkunft

    : Gesine Schwan wurde am 22. Mai 1943 in Berlin geboren. Ihre Kindheit verlebte sie in einem sozial engagierten Elternhaus. Während des Nationalsozialismus gehörten ihre Eltern sozialistischen Widerstandskreisen an und hielten zeitweise ein jüdisches Mädchen bei sich versteckt.
  • Wirken

    : Seit 1999 ist die habilitierte Politologin Präsidentin der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/O. Sie spricht Polnisch und will zur Vertiefung deutsch-polnischer Beziehungen beitragen. Neben ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit wirkte Gesine Schwan aktiv in der SPD. In der Partei galt sie als streitbar, nie zögernd, ihre Meinung zu äußern. Dies trug dazu bei, dass sie 1984 aus der Grundwertekommission abgewählt wurde – ein bis dahin einmaliger Vorgang in der SPD. Während des Kalten Krieges kritisierte sie die Entspannungspolitik ihrer Partei; diese trage einer nötigen Abgrenzung zu sozialistischen Regimen ungenügend Rechnung und schwäche so die Menschenrechte.
  • Familie

    : Als verwitwete Mutter zweier erwachsener Kinder lebt Schwan heute wahlweise in Berlin und in Frankfurt/O. mit ihrem Lebensgefährten Peter Eigen, dem Chef von Transparency International.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%