Deutschland
Bundesregierung dementiert Bericht über Suche nach Mehdorn-Nachfolger

Hartmut Mehdorn soll weiter Chef der Bahn bleiben. Das bekräftigte ein Sprecher der Bundesregierung nach dem Erscheinen eines anderslautenden Presseartikels.

HB BERLIN. Die Spekulationen um eine mögliche Ablösung des Chefs der Deutschen Bahn AG, Hartmut Mehdorn, geht weiter: Nachdem die Tageszeitung «Bild» in ihrer Samstagausgabe berichtet hatte, die Bundesregierung sei auf der Suche nach einem Nachfolger, dementierte ein Regierungssprecher den Bericht lediglich als «Ente».

Die «Bild» schrieb unter Berufung auf Koalitionskreise, aussichtsreichster Kandidat sei der ehemalige Vorstandschef der Frankfurter Metallgesellschaft, Kajo Neukirchen. Er habe den Ruf eines harten Sanierers. Darüber hinaus sei auch der frühere DaimlerChrysler-Manager Rolf Eckrodt als Nachfolger im Gespräch.

Erst am Freitag und am Donnerstag hatten sich aber Bundeskanzler Gerhard Schröder sowie Verkehrsminister Manfred Stolpe (beide SPD) öffentlich zu Mehdorn bekannt und seine Ablösung ausgeschlossen. Stolpe rügte zwar Mehdorns Tonart im Umgang mit den Parlamentariern, antwortete aber auf die Frage, ob Mehdorn noch zu halten sei, mit den Worten: «Ganz sicher.»

Mehdorn war in die Kritik geraten, nachdem er die Verkehrsexperten der Koalition in einem Brief an Industrie-Präsident Michael Rogowski heftig angegriffen hatte. Am Mittwoch hatte die Bahn – offenbar unter maßgeblicher Beteiligung Schröders – den für 2006 geplanten Börsengang verschoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%