Bundesregierung dementiert Suche nach einem Nachfolger
Struck kündigt Rückkehr an

Es kursieren die Gerüchte, dass der erkrankte Verteidigungsminister Peter Struck von einem momentanen Erholungsurlaub nicht mehr in sein Amt zurückkehren würde. Die Bundesregierung dementiert dies. Struck hat Bundeskanzler Gerhard Schröder wohl schon seine Rückkehr für August angekündigt.

HB BERLIN. Struck habe am Dienstag persönlich mit Schröder im Kanzleramt über die nächsten Wochen gesprochen, teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Norbert Bicher, am Mittwoch in Berlin mit.

Berichte über eine mögliche Ablösung Strucks, der am 10. Juni einen Schwächeanfall erlitten hatte, entbehren Bicher zufolge jeglicher Grundlage. Struck war am 10. Juni nach Darstellung des Ministeriums mit einem Schwächeanfall ins Krankenhaus gekommen und eine Woche später nach Hause entlassen worden. Im niedersächsischen Uelzen will sich der 61-Jährige nun erholen und direkt in einen geplanten Urlaub gehen.

Struck befinde sich weiter auf dem Weg der Genesung, sagte Bicher. „Berichte, er werde wieder vollkommen gesunden, könne die Amtsgeschäfte aber nicht mehr ausfüllen, sind perfide.“

Zeitungen hatten berichtet, Struck habe Herzprobleme beziehungsweise einen Schlaganfall erlitten und die „Bild“-Zeitung und der „Tagesspiegel“ berichteten, dass bereits ein Nachfolger für Struck gesucht werde. Als mögliche Kandidaten wurden der im Frühjahr zurückgetretene SPD-Generalsekretär Olaf Scholz, EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) und der SPD-Verteidigungsexperte Reinhold Robbe genannt.

Regierungssprecher Béla Anda sagte, Schröder gehe fest davon aus, dass Struck wiederkomme. Die Bundesregierung hat Berichte dementiert, wonach der erkrankte Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) wahrscheinlich nicht mehr in sein Amt zurückkehren wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%