Noch bevor der Bundestag zu seiner ersten Sitzung zusammenkommt, beginnt das Postengeschacher. Ein heftiges Gerangel gibt es um die Posten der Bundestagsvizepräsidenten. Altgediente Parteisoldaten wollen versorgt werden.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer solche Politiker, Parteien und Medien hat, braucht keine Feinde mehr. Wir steuern auf Weimarer Verhältnisse zu, wenn nicht bald eine 180 Grad Wende vollzogen wird, was die Sozial und Rentenpolitik betrifft, ebenso was die illegalen Kriege und deren Beteiligung betrifft, ebenso, die menschenverachtenden Deals mit Despoten, um sich Flüchtlinge, deren Ursachen aber im Westen liegen, vom Hals zu halten. Deutschland zerstört ökonomisch die eigentlich gute Idee eines gemeinsamen Europas, sieht aber die Probleme nur woanders?
    Deutschland hat sich nicht an Verträge gehalten, und den größten Niedriglohnsektor in Europa eingeführt, obwohl vereinbart war, dass die Löhne entsprechend der Produktivitätssteigerungen plus Inflations Ausgleich jährlich erhöht werden, machte Deutschland genau das Gegenteil, nachdem sich die anderen Länder ohne eigene Währung mehr wehren konnten. Und wieder einmal sind alle anderen Schuld?

    Statt all das endlich anzugehen wird gestritten wird wie eh und je, um Posten, wer mit wem oder auch nicht? Geht's noch ich habe das so satt.

    Würde man heute das Wort Muslime, und Islam und andere Minderheiten durch Juden ersetzen, würde das genau in die Zeit um 1933 bis 1945 passen. Aber wir leben heute im Jahr 2017, haben wir aus der Geschichte nichts gelernt?

    Probleme werden regelmäßig relativiert, ignoriert oder geleugnet, und das schon seit Adenauer Zeiten. Es wurde und wird nur eine Politik für Reiche in diesem Land gemacht, nicht für die Mehrheit im Land.

    Seit dem Ende des 2 WK, bis heute wird alles was nur den Hauch von Gerechtigkeit hat, sprich als "Links" bezeichnet wird, sofort diskreditiert? Obwohl so weit mir bekannt, waren es nicht die sog. Linken, die für die Ermordung von mehr als 5 Mio. Minderheiten verantwortlich war? Alleine seit dem mauerfall gab es wieder mehr als 170 Opfer rechter menschenverachtende Ideologien? Aber am Pranger stehen eh und je alles was "Links" ist?

    Fällt das niemandem mehr in Deutschland auf?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%