Bundestag
Haushaltsausschuss verschiebt Beschluss über Rüstungsvorhaben

Eigentlich wollte der Haushaltsausschuss diese Woche über den Kauf von fünf Korvetten für die Marine und über zahlreiche andere Rüstungsprojekte entscheiden. Doch jetzt hat die SPD Beratungsbedarf angemeldet.
  • 0

BerlinDer Haushaltsausschuss des Bundestages wird nach Angaben der SPD in dieser Woche nicht mehr über ein Bündel von Rüstungsvorhaben der Bundesregierung entscheiden. Die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD, Christine Lambrecht, sagte am Mittwoch in Berlin: „Das ganze Paket ist ausgesetzt.“ Die SPD habe Beratungsbedarf angemeldet.

Damit verschiebt sich die Entscheidung über den Kauf von fünf Korvetten für die Marine und über zahlreiche andere Rüstungsprojekte im Volumen von insgesamt 13 Milliarden Euro. Die fünf Boote soll ein Konsortium aus Lürssen ThyssenKrupp und German Naval Yards bauen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundestag: Haushaltsausschuss verschiebt Beschluss über Rüstungsvorhaben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%