Bundestag
Lafontaine spielt mit Rückkehr in 2013

Macht er es oder macht er es nicht? 2013 will Oskar Lafontaine über seine Rückkehr in den Bundestag entscheiden. Politisch aktiv bleiben will er auf jeden Fall.
  • 4

SaarbrückenDer Linke-Politiker Oskar Lafontaine will im kommenden Jahr über eine Rückkehr in den Bundestag entscheiden. Noch habe er sich nicht festgelegt, sagte der derzeitige Fraktionschef der Linken im saarländische Landtag dem Südwestrundfunk am Samstag.

Auf jeden Fall wolle er aber im Saarland politisch aktiv bleiben, fügte er hinzu.

Bei der Saarland-Wahl am 25. März rechnet Lafontaine mit 17 oder 18 Prozent für seine Partei. Sollte die CDU vor der SPD landen, gehe er davon aus, dass bei den Sozialdemokraten Diskussionen über eine rot-rote Koalition aufflammen werden.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundestag: Lafontaine spielt mit Rückkehr in 2013"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Solange seine Gesundheit unter den Aktivitäten nicht leidet, können BürgerINnen gewiß sein, daß er sich dem Volk verschrieben hat. Vor allen Dingen denen, die sich um ihr tägliches Brot mehr Gedanken müssen, wie so manch anderer ZEITgenosse. Fürwahr, ich höre schon die Geister, die darauf abfahren, daß er Millionär und den Armen unter die Arme greifen sollte, wie auch solchen, die vor geraumer ZEIT eine Villa in ein Schloß verwandelten.

    Wie Politik zur Vereinnahmung noch höherer Einnahmen zur eigenen Versorgung geht, das erfahren wir in Deutschland gerade jetzt an verschiedenen Brennpunkten, in Ländern, wie im Bund.

    Da sollte sich das Volk auch gerne einmal einen Volksversteher reinziehen dürfen. Was wäre das für ein Gespann, wenn links endlich in ihrer Gesamtheit für "klare" Verhältnisse sorgen wurde. Wohlan Herr Gabriel, auch Sie sind gefragt, ebenso wie Frau Kraft.

    Schönen Sonntag und haltet durch, bis es soweit sei.

  • Ja er ist ein komische man, aber er setz auf die schwache in Deutschland. Spanien hat 70% schulden von Bnp, Deutchland 90% von Bnp. Es gibt 4.5 milj Aufstocker 3.5 milj Arbeitslose, 7,5 milj minijobber haufenweize beamte der nicht in sozialkasse bezahlt, man sagt immer, wenn man in der Hose pinkt wird es zuerzt warm danach wird es kallt. Es kommt ein sehr dickes rückschlag bald und das gewaltigt wenn nicht die Reiche auch zum Kasse geht.

  • Taktik, meine Gute, Taktik. Der Oskar kommt spät, aber er kommt. Und zwar in die Bundespolitik...Er wusste vor 1999 und auch danach was er wollte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%