Bundestagspräsident
Lammert kritisiert Medien im Fall Wulff

Der Umgang mit der Kreditaffäre des Präsidenten sei nicht angemessen gewesen. So kritisiert Bundestagspräsident Lammert Fernsehen und Zeitung. Art und Dauer der Auseinandersetzung hätten Amt und Autorität berührt.
  • 67

OsnabrückBundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat den Umgang der Medien mit der Kreditaffäre um Bundespräsident Christian Wulff kritisiert. Nicht nur Wulff selbst müsse sich fragen, ob er mit den Vorwürfen gegen ihn angemessen umgegangen sei, sagte
Lammert der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vom Samstag. „Auch die Medien haben Anlass zu selbstkritischer Betrachtung ihrer offensichtlich nicht nur an Aufklärung interessierten Berichterstattung.“

DieArt und die Dauer der Auseinandersetzung hätten nicht nur Wulff strapaziert sondern auch das Amt und seine Autorität berührt, sagte Lammert der Zeitung.

Wulff steht wegen eines Privatkredits im Umfang von einer halben Million Euro in der Kritik. Während seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident hatte Wulff zur Ablösung des umstrittenen Kredits für sein Wohnhaus, den ihm die Unternehmergattin Edith Geerkens gewährt hatte, von der BW-Bank zunächst ein besonders zinsgünstiges, kurzfristiges Darlehen erhalten.

Mitte Dezember erklärte Wulff, dieses sei inzwischen in einen langfristigen Kredit zu normalen Konditionen umgewandelt worden. Zahlreiche Politiker forderten eine rasche Aufklärung der Umstände der Vergabe des Kredits.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundestagspräsident: Lammert kritisiert Medien im Fall Wulff"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @stupid

    Sehr schwach.

    Aber freut mich, daß es Ihnen nicht all zu nahe gegangen ist, ich hatte mir offen gestanden schon ein klitzekleines bißchen Sorgen gemacht.

    Der Ball lag zu verlockend auf dem Elfmeterpunkt ...

  • Zu…
    01.01.2012, 07:37 Uhr
    hardy
    01.01.2012, 01:57 UhrAnonymer Benutzer: stupid
    Lupenreine korrupte Republik!

    01.01.2012, 01:29 UhrAnonymer Benutzer: stupid
    Das wahre Grauen für Deutschland

    Das muss ein trauriges Leben sein…
    ========================================
    Strategie & Logik

    Nach A kommt immer B!

    Und nun,
    damit sie nicht dumm sterben…

    Von selbst kommen sie nämlich nicht drauf!

    Es ist doch offensichtlich,
    wenn ich so schreibe,
    ihr ERSCHEINEN nicht ausbleibt!

    Erinnern sie sich an >>>ZIELLINIE<<<?

    Schön sie hier zu wissen,
    der SPASS ist da!

    Sie & Ich,
    Kuhstall & Gourmetrestaurant!


    Hirn haben ALLE,
    VERSTAND…


  • Oh, welch teutonisch-akademisch gefaerbte Diskussion.... Wird 2012/2013 weder Moraldefizite innerhalb europ Parteienlandschaft beseitigen, noch eine global aufgestellte und seit zwei Dekaden gefestigte Polit-OK am erfolgreichen Coup hintern.
    Diskutiert weiter, zahlt eure Deputatenmuenzlein ein.
    Mit Franz-Joseflein begann die politische Kultur dieses Landes sich zu bewegen.
    Es lebe der offen-kreative Stammtisch, "Zipfelklatscher" dürfen weiterhin gern spracherotisiche Wallung zum Ausdruck bringen.
    Zur absehbar notwendigen "Lösung" tragen sie wenig bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%