Bundestagspräsident
Lammert mit großer Mehrheit gewählt

Der CDU-Politiker Norbert Lammert ist neuer Präsident des Deutschen Bundestages. Der 56-Jährige wurde mit großer Mehrheit in das protokollarisch zweithöchste Amt im Staat gewählt. Er erhielt das zweitbeste Wahlergebnis seit 1949.

HB BERLIN. In der konstituierenden Sitzung des Parlaments wurde Lammert mit 564 von 606 gültigen Stimmen gewählt. Es gab 25 Nein-Stimmen und 17 Enthaltungen. Lammert löst den SPD-Politiker Wolfgang Thierse an der Parlamentsspitze ab.

Lammert gehört dem Bundestag seit 25 Jahren an, und war fast ein Jahrzehnt parlamentarischer Staatssekretär in verschiedenen Ministerien. Seit 1996 ist er Vorsitzender der nordrhein-westfälischen CDU-Landesgruppe. In den vergangenen drei Jahre war er Vizepräsident des Bundestags.

Thierse wird nach sieben Jahren an der Parlamentsspitze auf einen Vizeposten wechseln. Der SPD-Politiker wurde mit 417 von 605 gültigen Stimmen zum Vizepräsidenten des Parlaments gewählt.

Kanzlerjahre - Gerhard Schröders Regierungzeit in Bildern

Lammert erhielt mit 93,1 Prozent der gültigen Stimmen das zweitbeste Ergebnis seit 1949. Nur Hermann Ehlers kam 1953 mit 93,2 Prozent auf ein besseres Ergebnis. Lammerts Vorgänger Wolfgang Thierse hatte 2002 nur 59,9 Prozent der Stimmen erhalten. Ein Großteil der Oppositionsabgeordneten verweigerte ihm damals die Zustimmung.

Seite 1:

Lammert mit großer Mehrheit gewählt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%