Bundestagswahl 2013
FDP will keine Ampel-Koalition mit Steinbrück

Trotz konservativ anmutendem SPD-Kanzlerkandidaten Steinbrück: FDP-Generalsekretär Patrick Döring erteilt einem Bündnis mit SPD und Grünen eine Absage. Dabei zeigen die Parteien bisher keinerlei Interesse an einer Ampel.
  • 15

DüsseldorfDie FDP tritt Spekulationen über ein mögliches Bündnis aus SPD, Grünen und FDP nach der Bundestagswahl 2013 entgegen. "Nur weil die SPD jetzt einen konservativ anmutenden Kanzlerkandidaten hat, erhöht sich nicht die inhaltliche Nähe", sagte FDP-Generalsekretär Patrick Döring der "Rheinischen Post".

Die SPD wolle die Staatsschulden Europas den Deutschen aufladen, mehr Umverteilung durch neue Steuern und bekenne sich nicht zum Ziel, auf Verschuldung zu verzichten, kritisierte Döring. "Wie sollen da Liberale mitmachen?"

Der Zeitung zufolge hat auch Parteichef Philipp Rösler intern deutlich gemacht, dass er die Koalition mit der Union fortsetzen wolle und dies im Wahlkampf deutlich kommuniziert werden sollte. Gerade in der Europapolitik könne die FDP nicht mit der SPD zusammengehen.

Parteichef der SPD, Sigmar Gabriel, hatte einer Ampel-Koalition mit Grünen und FDP nach der Bundeswahl eine Absage erteilt. "Wir wollen das nicht, weil das sicher eine schwierige Koalition wäre", sagte Gabriel im ZDF. Spekulationen über eine Ampel seien "Denksportaufgaben, für Menschen, die nicht genau wissen, was sie machen wollen." Heute wird Peer Steinbrück formell zum Kanzlerkandidaten der SPD gekürt.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundestagswahl 2013: FDP will keine Ampel-Koalition mit Steinbrück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ach, lieber Herr Rösler, warum tun Sie uns nicht allen einen Gefallen und treten endlich ab! Dieses Endzeit Geschwafel ist unerträglich, jeder informierte Bürger weiß über den katastrophalen Zustand Ihrer Streit Koalition. Die einzige Konstante in dieser Chaos Truppe war Zank und Streit. Sie erledigen die Arbeit für die Opposition gleich mit!
    Diese Regierung ist mit Abstand die schlechteste die je regiert hat.
    Frau Merkel beobachtet dies alles mit abgehobenem Desinteresse und lässt den Anderen die Drecksarbeit erledigen!
    Eine ganz besonders perfide Form der Arroganz!
    Mit sonnigen Grüßen
    Werner Thoma
    Pressesprecher der Solargruppe Thoma
    Neumarkt i.d. Oberpfalz

  • Die FDP wird hoffentlich 2013 nicht mehr im Bundestag vertreten sein. So hat sich die Ampelkoalition erledigt! Auch die CDU muss weg als Regierungspartei. Wir werden doch nur noch hinters Licht geführt und belogen. Mit Demokratie hat das in Deutschland schon lange nichts mehr zu tun. Unsere Kanzlerin will DDR-Verhältnisse schaffen und deshalb muss sie weg!!!!!!

  • Wollen??? Sie werden mit 2-3 % nicht können.
    Diese Lobbypartei sollte endgültig im Nichts der Parteienlandschaft verschwinden! Die Piraten sind keine Alternative, leider.
    Das vorhandene Wahlsystem hat in meinen Augen nichts mit Demokratie zu tun! Zwischen was haben wir denn die Wahl?
    Letztendlich können wir nur entscheiden welches ist das kleinste Übel von zwei Möglichkeiten. Es sei denn man wählt ganz rechts oder ganz links.
    Ich bin für eine grundlegende Veränderung des politischen Systems. Mehr direkte Demokratie, Entscheidungen zu Sachthemen werden direkt vom Volk bestimmt, genauso wie Diejenigen, die diese Themen bearbeiten. Im Moment gibt es normalerweise ein Hauptthema beim Wahlkampf, aber die unbequemen Dinge kommen erst nach der Wahl zur Sprache oder werden heimlich durchgeschleußt.
    Demokratie heißt Volksherrschaft, nicht Konzern und Bankenherrschaft!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%