Bundestagswahlkampf
SPD-Führung setzt große Hoffnung auf TV-Duell

Noch drei Wochen sind es bis zur Bundestagswahl und die SPD ist in den Umfragen weit vom erhofften Sieg entfernt. Die Wende soll jetzt das einzige TV-Duell zwischen Herausforderer und Kanzlerin bringen.
  • 9

BerlinDie in den Umfragen weit hinter der Union liegende SPD setzt große Hoffnungen auf das TV-Duell ihres Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU). „Das Duell wird eine Riesenaufmerksamkeit haben, deshalb ist es natürlich wichtig, ist doch klar“, sagte der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel der „Rhein-Zeitung“ (Samstag) aus Koblenz.

Er ging davon aus, dass Steinbrück gegenüber der CDU-Chefin ein klares Profil zeigen wird: „Peer Steinbrück redet Klartext und eiert nicht herum. Er zeigt klare Kante, und das unterscheidet ihn auch von Frau Merkel.“

Auch die stellvertretende SPD-Vorsitzende, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, hofft auf einen Schub für ihre Partei. „Im Duell kann Frau Merkel nicht mehr lavieren wie bisher, sie muss endlich Farbe bekennen. Das kann dann noch mal einen richtigen Schub für den Rest des Wahlkampfs geben“, sagte sie der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstag). Noch sei nichts entschieden.

Merkel und Steinbrück treffen am Sonntagabend im einzigen TV-Duell des Wahlkampfs aufeinander. Vier Moderatoren von ARD, ZDF, RTL und ProSieben wollen in der 90-minütigen Live-Sendung vor allem die Kanzlerin aus der Reserve locken. Sie vermeidet im Wahlkampf bisher weitgehend eine harte Konfrontation mit ihren Kontrahenten. Für den Herausforderer ist es eine wichtige Chance, seinen Umfrage-Rückstand zu verringern. Das Duell wird von den vier Sendern ab 20.30 Uhr zeitgleich übertragen.

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier setzt ebenfalls darauf, dass das TV-Duell für seine Partei die Wende im Wahlkampf bringen wird. „Frau Merkel kann zum ersten Mal in der Auseinandersetzung um Inhalte nicht ausweichen“, sagte er der „Frankfurter Rundschau“ (Samstag).

Seite 1:

SPD-Führung setzt große Hoffnung auf TV-Duell

Seite 2:

Deutsche rechnen mit einem Sieg Merkels am Sonntag

Kommentare zu " Bundestagswahlkampf: SPD-Führung setzt große Hoffnung auf TV-Duell"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Hoffnung ist wohl ein Schuss in den Ofen geworden. Selten soviel dummes Gesülz gehört, wo man nichts mit anfangen kann. Weder Merkel noch Steinbrück haben überzeugt. Wie soll das auch gehen, wenn nichts konkretisiert wird? Wählerverarsche hoch drei! Diese Blockparteien sind unfähig, darum geht meine Stimme an die AfD.

  • Habe gerade das Fernsehen abgeschaltet! So ein Einheitsmurks, der vorbereitet wurde. Das hat mit Wahlkampf nichts zutun. Es ist Wahlkrampf. Für wie blöd werden die Bürger verkauft??? Meine Wahlentscheidung ist gefallen: AfD, damit sich endlich mal etwas ändert!!!

  • Ich habe heute Mittag Steinbrück auf Phoenix gesehen und gehört.
    Er sagte alles Mögliche und was er alles ändern will und hat offenbar völlig vergessen, dass es seine Partei war, die diese Verwerfungen installiert hat

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%