Jauch, Raab und Co Der Talkshow-Talk zum TV-Duell

Seite 2 von 6:
Paul Breitner und Alice Schwarzer als Experten bei Jauch

Pro Sieben: Um 22.07 Uhr sitzt Stefan Raab bereits in seiner Talkrunde. Zu den Gästen zählt Rechtsanwalt und Moderator Michel Friedman. Die Kanzlerin habe anfangs müde gewirkt, "was oft bei Ihr oft passiert", aber später habe sie Oberhand gewonnen, findet Friedman, der auch CDU-Mitglied ist.

ARD: Auch Jauch stellt gerade seine Gästerunde vor. Aus irgendeinem Grund ist Ex-Fußball-Nationalspieler Paul Breitner dabei, außerdem Alice Schwarzer, die sich nicht so entschieden, wie Jauch es gern hätte, zur Frage äußern möchte, wer denn das Duell gewonnen hat. Ein noch leerer Sessel wartet auf die Duell-Comoderatorin Anne Will.

Pro Sieben: Bascha Mika, einst Chefredakteurin der "taz", erklärt, wie die Kanzlerin "das Schlafliedchen" gesungen habe. Moderator Raab kommt auf die Frage zurück, die ihn schon im Duell-Studio ausgiebig beschäftigte: warum Steinbrück eigentlich nicht Minister einer Großen Koaltion werden möchte oder das zumindest sagt. Dann nennt er wieder die Telefonnummern, unter denen Zuschauer abstimmen sollen. Die Siegprämie muss schließlich eingespielt werden.

ARD: Hans-Ulrich Jörges, aus unzähligen Talkshows bekannter "Stern"-Journalist, äußert Enttäuschung über Steinbrück. Der sei neben der Kanzlerin "hergetrabt" statt sie anzugreifen. Hatte Steinbrück "Beißhemmung", fragt Jauch? Das "Eigentor", das laut Jörges der SPD-Kandidat mit seinen Aussagen über Pensionen und Renten geschossen habe, will Steinbrücks ebenfalls anwesender Parteifreund Frank-Walter Steinmeier erklären. Doch Jauch unterbricht ihn ungewohnt zupackend: "Hallo! Wir schauen's uns einfach an, wir haben's doch". Originalauschnitte aus dem Duell werden eingespielt. Um Politik oder Inhalte geht's bei Jauch schließlich weniger als um Show oder bestenfalls deren Analyse.

Pro Sieben: Bascha Mika ist auch nicht zufrieden mit Steinbrück. Er hätte Merkel öfter angucken und "So nicht!" sagen sollen. Moderator Raab stimmt zu: Auf seine Aufforderung, den Vorwurf zu wiederholen, Merkel habe ihren Amtseid verletzt, habe Steinbrück sich "herausgeschlängelt". Dann hat Raab ein erstes Abstimmungsergebnis: 52,8 zu 47,2 Prozent steht es. Für wen, verrät Raab noch nicht, "damit es ein bisschen spannend bleibt".

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Anne Will lobt Merkels Verteidigungsstrategie
Seite 123456Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Jauch, Raab und Co - Der Talkshow-Talk zum TV-Duell

17 Kommentare zu "Jauch, Raab und Co: Der Talkshow-Talk zum TV-Duell"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @Alfred
    Sehe ich genauso. Der oder die pathologischen AfD Hasser haben den Untergang ihrer geliebten FDP schon deutlich vor Augen.

  • Anfänglich fand ich das ganz positiv, daß jemand wie AfD bei der Euro-Thematik eine Gegen-Position einnimmt, obgleich ich nicht dieser Meinung bin.
    Wenn ich aber so mitkriege, welch Geistes Kinder aus den Löchern gekrochen kommen, dann ist das ärgerlich.
    Gerade bei einer Frage wie der Euro-Politik muss es eine DEMOKRATISCHE Alternativmeinung zur "alternativlosen" Politik der Regierung/Opposition geben. Und dies bitte ohne gleich wieder in dieses "Deutschland, Deutschland - über alles" zu verfallen. Das hat doch damit gar nix zu tun. Wir reden dann von Währungs- und Wirtschaftspolitik.

  • Antwort zu TABU: Verlogener und erbärmlicher konnte die Antwort von Merkel nicht sein bei ihrem Hinweis auf die so niedrigen Saläre einzelner Staatsdiener z.B. Polizisten, Finanzamtsläufer usw. Dann muss man diese Leute halt besser bezahlen - aber gemach, diese erwähnten Personengruppen werden allesamt besser und höher besoldet, als die Arbeitnehmer in der sogenannten freien Wirtschaft. Dazu kommen die geschenkten Pensionen, die inzwischen das 3 -fache (und weit mehr) einer durchschnittlichen Rente ausmachen. Diese Bevorzugung ist ein großes Unrecht ggü. den Rentnern: moralisch ein Verbrechen. Auch die Renten werden besteuert, obwohl große Beitragsteile von diesen Geschundenen selbst getragen werden. Warum sagten die Moderatoren nichts dazu?

  • Meine preferierte Konstellation für die historische schwieriege Zeit:

    - Große Koalition CDU,CSU/SPD
    - AfD als Cortrapart rein in den Bundestag ( um die Jungs und Mädels etwas im Zaum zu halten)

    - Die Grünen und Linke können mitlaufen

    FDP raus!

  • Handelsblatt,

    wieso darf dieser Berufspöbler "Eddy", "Fredie", "hafnersp" usw. seine Verleumdungen und Beleidigungen der primitivsten Art immer wieder in diesen Foren wiederholen? Ist dieser Krawallmacher vielleicht Ihr
    "Mann für's Stänkern", der Auflage wegen?

    Antworten auf diesen pubertierenden Schreiberling werden
    wegen Nichtigkeiten gelöscht!

    Ein Bürger, der hier seine Meinung kundtun soll und will, braucht keine 20 Tarnkappen!

  • > Aber Lucke hat ja vor Wochen schon betont, dass er
    > Stimmen vom rechten Rand fischen möchte.
    Was aber nachweislich nicht korrekt ist. Lucke sagte, dass es allemal besser ist, wenn diese unzufriedenen Protestwähler, die nicht unbedingt Neonazis sind (die wählen eh nie AfD), lieber eine demokratische Alternative wählen als Extremistische Parteien. Man würde so also wieder Wähler die den rechten Rand unterstützen, rein aus Protest, wieder in den demokratischen Rechtsstaat und der Willensbildung einbinden. Und das ist vollkommen korrekt.

    > Aber im Entspurt werden sicher noch einige AfD-
    > Veranstaltungen von von der AfD bezahlten
    > Krawallmachern gestört werden um den Mitleidseffekt
    > zu erhöhen. Tipp an Lucke, lassen Sie sich wenigstens
    > von einem dieser Typen mit dem Messer in die Hand
    > ritzen, das kommt immer gut an.

    Guter Versuch. Nur leider sind Täter gestellt worden und eindeutig dem linken Rand/Autonome zuzuordnen gewesen. Diese werden nebenbei von der Grünen Jugend (B'90/Grüne) ausdrücklich unterstützt. Stichwort Aktion "Alles muss man selber machen". Nein, so einfach ist es nicht. Die Linken üben Gewalt. Und das muss sofort unterbrochen werden. Glauben Sie mir, wenn es bezahlte Schläger wären, hätte man niemanden davon verhaften können, da es "zufällig" immer dann gewesen wäre, wenn keine Polizei oder sonstige Hilfe vor Ort gewesen wäre. Die Gefahr aufzufliegen wäre zu hoch.

    Zum Rest den sie hier wirr behaupten schreib ich mal lieber nichts. Denn wenn ich anfange, was andere Parteien teils deren Bundestagsabgeordnete raus lassen ("Ich wünschte Frankreich würde direkt an Polen grenzen!"), allen voran Herr Trittin, fällt schon unter Landesverrat. Da sind hin und wieder komische Querdenker der AfD das kleinere Übel.

  • #hafner...

    ...was rauchen Sie?

  • Staats-TV, Sandmännchen-TV

    Die Moderation vom Dümmsten!
    Merkel + Steinbrück: Euro-Rettung wird teuer!
    Rettet Eure Sparbücher ---- AfD....

  • Diese Sendung mit Merkel und Steinbrück war lediglich eines: langweilig

  • @hafnersp:
    Der einzige, der hier Scheisse absondert, sind Sie!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%