Kleinparteien „Vernunft“ trifft auf AfD

58 kleine Parteien und Vereinigungen wollen bei der Bundestagswahl antreten: neben den Euro-Kritikern von der AfD auch die Partei der Vernunft und die Partei der Nichtwähler. Eine Hürde müssen die Bewerber noch nehmen.
96 Kommentare
Bernd Lucke führt die Partei Alternative für Deutschland (AfD) in den Wahlkampf. Quelle: dpa

Bernd Lucke führt die Partei Alternative für Deutschland (AfD) in den Wahlkampf.

(Foto: dpa)

Wiesbaden58 kleine Parteien und Vereinigungen haben beim Bundeswahlleiter ihr Interesse bekundet, an der Bundestagswahl am 22. September teilzunehmen. Über ihre Anerkennung als Parteien werde der Bundeswahlausschuss am 4. und 5. Juli in Berlin entscheiden, teilte Bundeswahlleiter Roderich Egeler am Dienstag in Wiesbaden mit.

Auf der Liste stehen die neue eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) und die Piraten. Aber auch die Partei der Vernunft, die Partei der Nichtwähler oder die Partei Gesunder Menschenverstand Deutschland wollen bei der Wahl antreten.

Für die sechs großen Parteien im Bundestag und in den Landtagen ist das Verfahren einfacher: Sie reichen ihre Wahlvorschläge direkt bei Landes- oder Kreiswahlleitern ein. Insgesamt wollen 64 Parteien und Vereinigungen an der Wahl teilnehmen.

  • dpa
Startseite

96 Kommentare zu "Kleinparteien: „Vernunft“ trifft auf AfD"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich weiß nicht Eddie, was sie uns mitteilen müssen.

    Aber verschonen sie uns doch bitte mit ihrem dämlichen AfD-Bashing, und Links auf obskure Blogs aus den Untiefen Internets - sie machen sich damit hier keine Freunde.

  • @Eddie
    Der 'alternativernewsletter' ist eine Linksradikale schmieren Postille. Lesen sie das wirklich?

  • Also der Aufmacher dieses Artikels ist ja auch ziemlich
    hinterhältig.
    Was ist damit gemeint, Vernunft trifft auf AfD?
    Sollte man sich eigentlich sparen.!

  • @HB, Information Null, da kann man sich nur noch wundern.

    Focus wirbt ebenso mit „Fakten, Fakten, Fakten!“
    "Wie ein Focus-Redakteur sich selbst diskreditiert"

    http://www.cashkurs.com/Detailansicht.80.0.html?&cHash=2c70c71be67e4771fd1c1de51da2a385&tx_t3blog_pi1[daxBlogList][showUid]=14190

  • @Miss

    Mit Ex-DDR-ler, wie jemand das hier eingeworfen hat, hat das nun überhaupt nichts zu tuen.
    Es bezieht sich darauf, dass die vier etablierten Parteien inzwischen bei allen wichtigen Abstimmungen wie ein Block abstimmen. Eben wie in der ehemaligen Volkskammer, aber das wissen auch gebildete Westler!

    Sie allerdings haben, in dem mittlerweile gelöschten Teil, auch die AfD mit zu den Blockparteien gezählt. Und das wäre dann allerdings doch erklärungsbedürftig .....

  • What to do?
    It´s too late, Miss!

  • @Liberty

    Ihr erster Absatz, hat wenig mit meiner Aussage einer ausgewogenen Mischung aus Plan und Mart zu tun. Daher wahrscheinlich ihr Verweis auf das fantasieren.

    Ihr zweiter Absatz bestätigt meinen Verdacht. Viel Glück in Ihrer eigentümlichen Freiheit!

  • Und die linken und rechten Laberer werden die AfD nicht totkriegen! Sie befeuern die Popularität der AfD. An der AfD muss doch was Gutes dran sein, denn sonst würde sie nicht so einseitig kritisiert. Sehen da bestimmte Klientel die Felle wegschwimmen? Ich glaube ja! Der September birgt für große Überraschungen!

  • Eddie:
    Ihr Fieber wird schlimmer. Gehen Sie zum Arzt!

  • Eddie:
    Hätten Sie soviel Kritik mal an den verlogenen und korrupten sowie rechtsbrechenden Altparteien losgelassen! Dann hätten Sie wenigstens die Realität bearbeitet. Die AfD jedoch muss eine Chnce bekommen, sie war noch nicht in der Verantwortung, hat den Euro- und EU-Murks nicht herbeigeführt. Darum vertraue ich dem Programm der Mitte mit ausgezeichneten Argumenten. Die Altparteien sind ja nicht einmal in der Lage, über Jahre das Antikorruptionsgesetz der UN in Deutschland umzusetzen. Warum wohl? Man will weiter korrupt sein dürfen, wie z.B. Nord-Korea. Alle diese Altparteien gehören ins Museum, weil sie nicht mehr zukuftsorientiert handeln, sondern in einer krankhaften Einheits-Euro-Hysterie verkommen sind. Die Realität wird diese Altparteien noch massiv einholen. Mit Sicherheit.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%