Patzer bei Wahlspots
FDP und NPD verwenden dieselbe Filmfamilie

Dumm gelaufen: Die FDP wirbt in ihrem neuen Werbespot mit derselben Filmfamilie wie die NPD. „Schuld“ ist eine Hamburger Werbeagentur. Im Netz verbreitet sich der Patzer rasend schnell.
  • 21

BerlinDie FDP und die rechtsextreme NPD haben für ihre TV-Wahlwerbespots in einer Filmsequenz identisches Material verwendet. In dem 90-Sekunden-Film mit FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle ist für einen kurzen Moment eine vierköpfige Familie zu sehen, die eine idyllische Allee entlangradelt. Exakt dieses Bild verwendet auch die NPD in ihrem Spot – dies war unter anderem dem Hamburger Blogger Dennis Sulzmann aufgefallen.

FDP-Sprecher Peter Blechschmidt bestätigte die Doublette auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Die von den Liberalen für die Produktion beauftragte Hamburger Agentur Reinsclassen habe für den Werbefilm „frei zugängliches Material“ eingekauft. Im Netz bieten verschiedene Anbieter den 15-Sekunden-Clip „Family With Two Kids Cycling In The Park“ an – in höchster HD-Auflösung etwa für 170 US-Dollar.

So nutzte eine finnische Medienagentur die Familienszene ebenfalls einmal für einen potenziellen Werbespot für Quark. Im Internet verbreitete sich der FDP-Fehlgriff umgehend. Tausendfach wurden am Dienstag Berichte und Fotos bei Facebook und Twitter verlinkt – Tenor: „Was haben FDP, NPD und Quark gemeinsam? Das Familienbild.“

Die FDP habe keinen Hinweis gehabt, dass auch die NPD dieses Filmmaterial genutzt habe. „Die entsprechende Passage wird nun herausgenommen und durch eine andere Szene ersetzt“, sagte Blechschmidt. Offen ist, ob die Partei bei der Überarbeitung auch eine aufmüpfige Fliege aus dem Wahlspot tilgt, der in einer Mainzer Bäckerei gedreht wurde. Von Brüderle unbemerkt dreht sie zunächst eine Runde über der Butterstulle, ehe sie die Kaffeetasse des Spitzenkandidaten erkundet.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Patzer bei Wahlspots: FDP und NPD verwenden dieselbe Filmfamilie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herzlichen Glückwunsch!
    Nun hat auch die NPD kostenlose Wahlwerbung an prominenter Stelle im Handelsblatt. Ohne diese Sonderveröffentlichung hätte ich den NPD-Spot nicht zur Kenntnis genommen.
    Aber was nimmt man nicht alles in Kauf, um der FDP "Peinlichkeiten" nachsagen zu können.

  • Grundsätzlich sehr erschreckend, wie solch ein Zufall der Materialbeschaffung erst zustande kommen kann. Die im Internet ansässigen Anbieter für Stockingmaterial sind sehr zahlreich. Und die durchsuchbaren Portfolios umso zahlreicher.

    Ich habe gestern noch einen interessanten Artikel zum Thema gelesen. In einem Online Familienmagazin:

    http://www.1-2-family.de/aufreger-des-tages/quark-ist-gesund-familientip-von-fdp-und-npd-im-wahlkampf/

  • und trotzdem wähle ich die fdp nicht !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%