Karl-Erivan Haub zur Bundestagswahl
Tengelmann-Gesellschafter „enttäuscht“ vom Wahlergebnis

Seine Wunschkoalition kommt nicht zustande: Unternehmer Karl-Erivan Haub reagiert enttäuscht auf das Ergebnis der Bundestagswahl. Der Tengelmann-Gesellschafter äußert sich auch zum AfD-Ergebnis.
  • 1

DüsseldorfIn einer ersten Reaktion auf das Wahlergebnis der Bundestagswahl hat sich der Geschäftsführende Gesellschafter des Handelsunternehmens Tengelmann, Karl-Erivan Haub, enttäuscht über das Ergebnis der Wahl gezeigt.

„Es ist bitter, dass es nicht für eine liberal-konservative Koalition gereicht hat“, sagte Haub dem Handelsblatt am Sonntagabend. Eine Koalition aus CDU/CSU und FDP kann den Hochrechnungen zufolge keine Mehrheit im Bundestag bilden. „Das Ergebnis für CDU/CSU enttäuscht sehr, das der AfD erschreckt doch in der Höhe“, so Haub weiter.

Der Unternehmer hält eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD für möglich – auch wenn die SPD am Abend angekündigt hat, in die Opposition gehen zu wollen. „Nach einigem Hin und Her wird es möglicherweise wieder eine Große Koalition geben - zur Stabilität von Deutschland und Europa inmitten einer unruhigen Weltlage.“

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer sieht im Einzug der AfD ins Parlament ein Alarmzeichen. „Die AfD im Deutschen Bundestag schadet unserem Land“, sagt er. Die übrigen Parteien müssten nun die AfD in der direkten politischen Auseinandersetzung stellen.

Kirsten Ludowig
Kirsten Ludowig
Handelsblatt / Stellvertretende Ressortleiterin Unternehmen & Märkte
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Karl-Erivan Haub zur Bundestagswahl: Tengelmann-Gesellschafter „enttäuscht“ vom Wahlergebnis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • KARL-ERIVAN HAUB ZUR BUNDESTAGSWAHL
    Tengelmann-Gesellschafter „enttäuscht“ vom Wahlergebnis
    Datum:
    24.09.2017 18:39 UhrUpdate: 24.09.2017, 18:44 Uhr
    Seine Wunschkoalition kommt nicht zustande: Unternehmer Karl-Erivan Haub reagiert enttäuscht auf das Ergebnis der Bundestagswahl.

    .................................

    Da ist er nicht der ein zigster Enttäuschter !

    DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT & FINANZWELT wird unter der AFD einen ENORMEN SCHADEN ERLEIDEN & VERTRAUENSVERLUST ERLEIDEN ! ===>>> Profiteure daraus werden ENGLAND & Frankreich sein in Europa!

    Schon vor langem rate ich alle ausländischen Anleger den DAX zu verlassen und Ihr Kapital ins trockener zu bringen in dem USA beim DOW JONES !

    Die Wahlen sind in Deutschland beendet und im TV bei der Berliner Runde sah man bereits wie wegen dringend benötigten sozialen Wohnraum in Deutschland die AFD den Asylanten keinen Wohnraum bauen wollen weil die Sozialwohnungen dann eher den Asylanten zugesteuert werden würden als an Menschen ( Deutsche wie auch Gastarbeiter ) die in Deutschland seit Jahrzehnten an dem Bruttosozialprodukt sich kräftig beteiligt hatten ! ( Stimmt auch weil für Obdachlos gefährdete Menschen die Jahrelang in Deutschland gearbeitet haben suchen Gemeinden kein Wohnraum aber für Asylanten werben die gleiche Gemeinden in Ortsblätter daß diese sogar bereit wären direkten Mietverträgen einzugehen für die Asylanten = siehe 74246 Eberstadt ).

    Und die LINKE haben auch Recht wenn diese erklärt daß man so das Problem nicht im griff bekommt. Menschen in Deutschland ( DEUTSCHE AUCH STARK DARUNTER VERTRETEN ) stehen kommenden Winter in nur 2 Monaten den Frierenden Tod entgegen gehen !!!

    WENN JETZT DIE LINKE & AFD sich eine KOALITION EINGEHEN WÜRDEN ( was undenkbar ist ) DANN WÄRE BEI DER NÄCHSTEN WAHL CDU & SPD vollens weg !

    Man muss auch mal die wahrheiten direkt erwähnen , was viel zu lange unterdrückt wurde und nun solche Wahlergebnisse an dem Tag brachte.
    Wer nicht hören ( lesen ) will .... :-))))))))))))

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%