Bundesversammlung
Auszählung läuft: Köhler ist der klare Favorit

Der erste Wahlgang ist beendet, die Auszählung der Stimmen hat begonnen: Horst Köhler oder Gesine Schwan - im Berliner Reichstagsgebäude fällt die Entscheidung über den nächsten Bundespräsidenten. Der von Union, FDP und den bayerischen Freien Wählern unterstützte Amtsinhaber Köhler geht als Favorit in die Bundesversammlung.

HB BERLIN. Zu Beginn der Sitzung würdigte Bundestagspräsident Norbert Lammert die Verfassung Deutschlands als weltweit beispielhaft gewürdigt. Deutschland könne "auf sechzig außergewöhnlich gute, erfolgreiche Jahre in Frieden und Freiheit zurückschauen". Das Land sei daher auch gerüstet für schwierige Zeiten, sagte der Bundestagspräsident zu Beginn der 13. Bundesversammlung. Er fügte hinzu: "Es verdankt dieses Glück keinem anderen Dokument mehr als der vorläufigen Verfassung eines damals geteilten Landes: dem Grundgesetz."

"Das Vertrauen in die beste und freiheitlichste Verfassung, die Deutschland je hatte, ist nicht vom Himmel gefallen ... Es ist dem Grundgesetz über die Jahre erst zugewachsen." Heute gelte das Grundgesetz als eine der großen exemplarischen Verfassungen der Welt. 60 Jahre nach der Gründung zweier deutscher Staaten und 20 Jahre nach dem Fall der Mauer und der Überwindung der Teilung würdigte Lammert "mit besonderer Hochachtung den Einsatz der vielen tausend Menschen in der damaligen DDR, die in einer beispiellosen unblutigen Revolution politische Bevormundung und Entmündigung überwunden ... haben."

Kurz vor dem Beginn der Bundesversammlung hatten sich die Fraktionen zu letzten Beratungen getroffen. Dabei zeigte sich die Union zuversichtlich, dass Köhler schon im ersten Wahlgang im Amt bestätigt wird. Union und FDP sind bei Köhlers Wiederwahl auf die Stimmen der Freien Wähler angewiesen. "Deren Zustimmung steht", sagte Unions-Fraktionschef Volker Kauder. Schon am Freitagabend hatte es Sitzungen mit Zählappellen der 1223 Wahlleute gegeben. Merkel rief die Unionsvertreter auf, Köhler schon im ersten Wahlgang zur absoluten Mehrheit zu verhelfen. Die Vertreter der FDP und der Freien Wähler bekräftigten ihr einstimmiges Votum für Köhler. Auch das SPD-Votum für Schwan war einstimmig.

Seite 1:

Auszählung läuft: Köhler ist der klare Favorit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%