Deutschland

_

Bundesverwaltungsgericht: Trotz Pension bleiben Urlaubsbezüge bestehen

Auch wenn ein Beamter seine Pension antritt, verfällt die Vergütung der Urlaubstage nicht: Ein dienstunfähiger Polizeibeamter konnte damit vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig einen Teilerfolg erzielen.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Quelle: dpa
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Quelle: dpa

Leipzig/BerlinEin Beamter hat Anspruch auf Vergütung von Urlaubstagen, die er wegen einer Erkrankung vor dem Ruhestand nicht mehr nehmen konnte. Die Revision eines Polizeibeamten hatte am Donnerstag vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig teilweise Erfolg, wie das Gericht mitteilte. Allerdings schränkten die Richter ein, dass der Abgeltungsanspruch sich nur anteilig auf einen vierwöchigen Mindesturlaub bezieht, der in der Arbeitszeitrichtlinie der EU definiert ist.

Anzeige

Geklagt hatte ein Polizeibeamter, der Mitte 2008 wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand gegangen war. Zuvor war er etwa ein Jahr lang dienstunfähig gewesen.

  • Die aktuellen Top-Themen
Rede Draghis in Wyoming: Weiter sinkende Inflation könnte EZB alarmieren

Weiter sinkende Inflation könnte EZB alarmieren

EZB-Chef Draghi trifft die Zentralbanker der Welt in Jackson Hole in Wyoming und spricht über die wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union. Einen weiteren Rückgang der Inflation will er aufhalten.

Wirtschaftspolitik: SPD sucht nach neuem Profil

SPD sucht nach neuem Profil

Die SPD erhofft sich von einem wirtschaftsfreundlicherem Kurs bessere Umfragewerte. Deshalb soll ein neues Wirtschaftsprofil her. Außerdem berät die SPD über den weiteren Kurs in der Koalition.

Folgen des Weltkrieges: Der neue Osten

Der neue Osten

Als Spielball der europäischen Mächte wurde Polen als eigenständiger Staat ausgelöscht. Der Erste Weltkrieg war für das Land auch eine Chance, seine Unabhängigkeit zurückzugewinnen. Nur ein Beispiel für den neuen Osten.