Bundeswehr: Deutsche Panzerhaubitzen für Litauen?

Bundeswehr
Deutsche Panzerhaubitzen für Litauen?

Die Bundeswehr ist offen für den Verkauf von Panzerhaubitzen an Litauen. Das berichtet der „Spiegel“. Die Bundeswehr besitze dafür ausreichend Waffen.
  • 15

BerlinLitauen hat offenbar gute Aussichten, der Bundeswehr gebrauchte Panzerhaubitzen abzukaufen. Das Bundesverteidigungsministerium würde eine entsprechende Anfrage des Nato-Partners wohlwollend prüfen, hieß es am Freitag in Sicherheitskreisen. Das Magazin „Der Spiegel“ hatte berichtet, Verteidigungsstaatssekretärin Katrin Suder habe einen Verkauf der Panzerhaubitze an Litauen als möglich bezeichnet, da die Bundeswehr eine ausreichende Zahl der Waffen besitze. Litauen fühlt sich von Russland bedroht. Die Panzerhaubitze 2000 wird von Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und Rheinmetall hergestellt. Die Bundeswehr hatte das Geschütz, das bis zu 40 Kilometer weit schießen kann, in Afghanistan im Einsatz.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundeswehr: Deutsche Panzerhaubitzen für Litauen?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Tja, dann bauen Sie schon mal einen Bunker und lernen Sie Russisch.

  • Wir leben nunmehr seit fast 80 jahren, dass ein Krieg im Westen Europas nicht möglich sein kann (darf). Das ist, bezogen auf die Geschichte, mehr als antizyklisch. Also träumen wir mal schön weiter!

  • @weneer: Lachflash.......Tschtschenien, Georgien, Abchasien..........lach. Als Geschichte gelehrt wurde hatten sie Urlaub!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%