Bundeswehr
Tödlicher Flugzeugabsturz

Im Auftrag der Bundeswehr sollte eine Turboprop-Maschine Luftziele für eine Übung markieren. Doch sie stürzte auf einen Acker in Brandenburg ab und zerschellte. Die beiden Insassen starben. Die Ursache ist noch ungeklärt.
  • 1

WarbelowBeim Absturz eines zweisitzigen Flugzeugs bei Warbelow in Mecklenburg-Vorpommern sind am Donnerstagmittag die zwei Insassen ums Leben gekommen. Die Unglücksursache war nach Angaben der Polizei zunächst unbekannt. Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine schnell fliegende Turboprop-Maschine vom Typ „Pilatus PC-9“, die zur Schulung eingesetzt wurde. Das Flugzeug sei im Auftrag der Bundeswehr unterwegs gewesen und sollte im Rahmen einer Übung ein Luftziel markieren. Wo die Maschine gestartet war und wer die Insassen waren, konnte zunächst nicht geklärt werden.

Die Insassen waren bis zum Abend noch nicht geborgen. Dies könne erst nach weiteren Untersuchungen am Unfallort geschehen, sagte ein Polizeisprecher. Zur Identität wollte die Polizei mit Rücksicht auf die Angehörigen keine Angaben machen. Das Flugzeug stürzte nach Angaben eines dpa-Reporters beim Unglücksort auf ein Feld und hinterließ dort eine etwa 70 Meter lange Trümmerspur. Die Maschine sei in so viele Einzelteile zerschellt, dass es nicht mehr als ein Flugzeug zu erkennen gewesen sei. Experten des Luftfahrtbundesamtes begannen mit ihren Untersuchungen, die bis in die Nacht andauern sollten. Ermittlungen wurden durch Regen und aufgeweichten Ackerboden erschwert.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundeswehr: Tödlicher Flugzeugabsturz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das ist ein Zieldarstellungsflugzeug ua Kiel.
    MfG
    Burmeister

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%