Bundeswehr
Verlängerung von Mittelmeereinsatz beschlossen

Der Kampf gegen Schleuser und Waffenschmuggler im Mittelmeer wird fortgesetzt. Der Einsatz der Bundeswehr im Rahmen der EU-Mission „Sophia“ bleibt bestehen. Eine Formalie zur Bestätigung steht allerdings noch aus.
  • 0

BerlinDas Kabinett hat eine Verlängerung des Bundeswehreinsatzes im Rahmen der EU-Mission „Sophia“ im Mittelmeer beschlossen. Neben dem Kampf gegen Schleuser und Waffenschmuggler vor der libyschen Küste bilden deutsche Soldaten auch die libysche Küstenwache aus.

An der Mission sollen sich nach dem Beschluss vom Mittwoch auch in den nächsten zwölf Monaten bis zu 950 Bundeswehr-Soldaten beteiligen können – derzeit sind rund 90 im Einsatz. Die deutsche Marine ist mit dem Tender „Rhein“ an „Sophia“ beteiligt. Der Bundestag muss der Verlängerung zustimmen, was aber als sicher gilt.

Die EU-Mission wurde im Juni 2015 gestartet und ist in erster Linie gegen Schleuserkriminalität gerichtet. Durch das Seegebiet zwischen Libyen und Italien führt eine der derzeit wichtigsten Flüchtlingsrouten nach Europa. Die deutschen Soldaten haben seit Mai 2015 mehr als 20.000 Menschen im Mittelmeer gerettet.

Auch die internationale Unifil-Mission zur Überwachung der libanesischen Küste soll nach dem Willen des Kabinetts verlängert werden. An der Mission zur Unterbindung des Waffenschmuggels durch die Hisbollah-Miliz sollen sich bis zu 300 deutsche Marine-Soldaten beteiligen. Derzeit sind dort 122 Soldaten im Einsatz.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundeswehr: Verlängerung von Mittelmeereinsatz beschlossen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%