Bundeswehr
Wieder mehr rechtsextreme Vorfälle

Hakenkreuz-Schmierereien, Hitlergrüße und „Sieg Heil"-Rufe: Die Bundeswehr kämpft mit einer wieder steigenden Zahl an rechtsextremen Vorfällen. Laut des Wehrbeauftragten werden diese jedoch angemessen geahndet.
  • 3

BerlinDie Zahl rechtsextremistischer Vorkommnisse bei der Bundeswehr ist nach Jahren des Rückgangs 2012 wieder leicht gestiegen. Nach dpa-Informationen wurden bis Mitte Dezember 66 Vorfälle mit Verdacht auf einen rechtsextremistischen Hintergrund gemeldet. Im gesamten Vorjahr waren es 63 - der niedrigste Stand seit Anfang der 1990er Jahre. Bis 2009 wurden Jahr für Jahr noch mehr als 100 rechtsextremistische Vorkommnisse bei der Bundeswehr registriert.

Bei den Verdachtsfällen aus dem laufenden Jahr handelt es sich fast ausschließlich um Propaganda-Delikte wie das Hören rechter Musik, Zeigen des Hitlergrußes, „Sieg Heil“-Rufe oder Hakenkreuz-Schmierereien. 21 der Verdachtsfälle wurden bereits bestätigt, die anderen werden noch geprüft.

Der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus sieht in den Zahlen keinen Grund zur Beunruhigung. „Die Bundeswehr geht nach meinem Eindruck angemessen mit dem Problem Rechtsextremismus um“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa. „Alle Phänomene, die es in der Gesamtgesellschaft gibt, bleiben auch der Bundeswehr nicht völlig erspart.“

Laut Königshaus lassen sich rechtsextremistische Umtriebe von Soldaten seit dem Aussetzen der Wehrpflicht besser unterbinden und sanktionieren. „Seit der Aussetzung der Wehrpflicht hat man die Chance, sich die Leute genauer anzusehen, die in die Truppe kommen“, sagte er. „Wenn solche Fälle entdeckt werden, wird auch konsequent reagiert. Wenn sich herausstellt, dass jemand eine rechtsextremistische Gesinnung hat, dann fliegt der raus.“

Die Zahl rechtsextremistischer Vorkommnisse wird in den Jahresberichten des Wehrbeauftragten veröffentlicht. In den 1990er Jahren war sie drastisch gestiegen - bis auf einen Höchststand von 320 Fällen im Jahr 1998.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundeswehr: Wieder mehr rechtsextreme Vorfälle"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was erwarten die Bürger bei diesem Verteidigungsminister! ACG-Mitglieder werden von Nationalfaschisten gesteuert.

  • "Mache von rechts viel Geschrei, damit Du in Ruhe von links angreifen kannst" - Konfuzius

    Genau nach diesem Muster geht es. Da der neue stramme Sozialismus wieder installiert werden soll, eine Diktatur also, muß man sich das Feindbild rechts so ordentlich aufbauen, damit alle Bürger dann wirklich glauben, nur von links käme die Erlösung.
    Indoktrination pur ist das. Das Volk soll auf Linie gebracht werden
    Und wenn es keine rechten Vorfällek gibt, erfindet man eben welche

  • Wen interessiert dieser Schwachsinn …
    Das ist doch Kinderkram!

    Die wirkliche „reale Gefahr“ geht doch von
    CDU+CSU+SPD+GRÜNE+FDP+LINKE aus!
    Die sind eine Herde trojanischer Pferde!

    +++
    "Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen."
    Wolfgang Schäuble, CDU und Bundesfinanzminister (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 8.10.2011)
    +++
    „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“
    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin am 03.02.2003 im Präsidium der CDU
    +++
    CDU+CSU+SPD+GRÜNE+FDP+LINKE
    haben die gefährlichste Religion der Welt in Deutschland etabliert!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    +++Schon++wieder++Islamisten-Angriff in Bonn+++
    ++Indischem Student wurde die Zunge zerschnitten++
    Zwei Islamisten haben einem 24-Jährigen Inder
    an Heiligabend die Zunge zerschnitten,
    weil er nicht zum Islam konvertieren wollte.
    http://www.focus.de/panorama/welt/weil-student-nicht-zum-islam-konvertierte-mutmassliche-islamisten-zerschneiden-inder-die-zunge_aid_888164.html

    Anstatt die radikalen Moslems auszuweisen, setzt die Politik unser Volk diesen Killern aus, und nimmt den Tod „Deutscher“ billigend in kauf!
    Das ist für mich nichts anderes als MORD!
    >>>Soll ich mich jetzt auch noch bei den Arschlöcher in der Politik bedanken?<<<

    Widerwärtig+skrupellos+menschenverachtend+korrupt+gierig+EXTREM gefährlich!
    CDU+CSU+SPD+GRÜNE+FDP+LINKE+UNWÄHLBAR!
    >>>Jahrzehnte Erfahrung können nicht irren!<<<

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%