Deutschland
Cap-Anamur-Chef stellt Schilys Motive in Frage

Cap-Anamur-Chef Elias Bierdel hat sich zu den Vorwürfen geäußert, die Rettungsaktion im Mittelmeer habe vor allem Aufmerksamkeit erregen sollen und zur Schleusung von Flüchtlingen beigetragen.

HB BERLIN. Bierdel wies am Montag den von Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) erhobenen Vorwurf zurück, seine Hilfsorganisation sei mit der Aktion an Schleusungen beteiligt gewesen. Zugleich warf er Schily vor, er wolle einen Präzedenzfall gegen die rigide europäische Flüchtlingspolitik verhindern. Bierdel wies auch die Kritik zurück, er habe die „Cap Anamur“ tagelang mit 37 Flüchtlingen an Bord auf See weiterfahren lassen, um daraus eine besonders publizitätsträchtige Aktion zu machen. Er räumte aber organisatorische Fehler ein. Die Bundesregierung insgesamt vermied weiter eine Bewertung der Aktion, das Innenministerium hielt an seiner kritischen Einschätzung fest.

Die „Cap Anamur“ war mit 37 afrikanischen Flüchtlingen, die sie zwischen Malta und Italien aus dem Mittelmeer gefischt hatte, am Montag vergangener Woche nach einer mehrtägigen Irrfahrt im sizilianischen Porto Empedocle eingelaufen. Bierdel, der Kapitän und der Erste Offiziere des Schiffes waren unter Vorwurf festgenommen worden, die illegale Einreise nach Italien unterstützt zu haben. Die drei Männer waren am Freitag freigelassen worden.

Bierdel stellt Motive Schilys in Frage

Bierdel sagte im Deutschlandfunk, die Idee, dass ein Rettungsschiff Flüchtlinge anlocke, sei absurd. Mit der gleichen Logik könnte man auch die Bergwacht abschaffen, „denn die Leute wagen sich mit leichten Schuhen ins Gebirge, weil sie wissen, dass der Hubschrauber kommt“. Zu Schily sagte er: „Ein Bundesinnenminister, der sehr schnell und und ohne verlässliche Datengrundlage sich qualifizierend äußert über ein laufendes Ermittlungsverfahren in Italien gegen deutsche Staatsbürger (...), das ist doch wohl auch eine Merkwürdigkeit, über die man nochmal nachdenken kann. Wo ist die Motivlage von Hern Schily, hier sich so eindeutig zu äußern. Sie haben Angst vor einem gefährlichen Präzedenzfall.“

Seite 1:

Cap-Anamur-Chef stellt Schilys Motive in Frage

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%