CDU/CSU unverändert
SPD verliert leicht in der Wählergunst

Die SPD hat in der Wählergunst leicht verloren. Bei der Sonntagsfrage büßen die Sozialdemokraten im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt ein und liegen aktuell bei 31 Prozent der Stimmen.

HB/dpa BERLIN. CDU/CSU stehen nach der am Freitag veröffentlichten Emnid- Umfrage (2380 Befragte) im Auftrag des Senders n-tv ohne Veränderung zur Vorwoche bei 45 Prozent. Die Grünen und die FDP gewinnen jeweils einen Punkt und kommen auf 11 beziehungsweise 7 Prozent. Die PDS würden unverändert 4 Prozent wählen.

Bei einer Direktwahl des Bundeskanzlers hätte Amtsinhaber Gerhard Schröder (SPD) beste Chancen, die CDU-Vorsitzende Angela Merkel bekäme im Falle einer Kandidatur für die Union aber etwas mehr Zustimmung als Hessens Ministerpräsident Roland Koch. Bei einem Antreten Merkels würden sich 29 Prozent für sie und 49 Prozent für Schröder entscheiden, bei einer Kandidatur Kochs wären 27 Prozent der Befragten für ihn und 55 Prozent für Schröder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%