CDU in Rheinland-Pfalz
Baldauf bleibt Landesvorsitzender

Am gleichen Tag wie sein SPD-Rivale Kurt Beck trat auch CDU-Mann Christian Baldauf zur Wiederwahl zum Landeschef seiner Partei in Rheinland-Pfalz an. Auch ihm gelang ein deutlicher Erfolg - wenn auch weniger beachtet.

HB TRIER. Christian Baldauf steht für weitere zwei Jahre an der Spitze der rheinland-pfälzischen CDU. Auf einem Parteitag am Samstag in Trier wurde der 41-jährige Rechtsanwalt mit 98,3 Prozent der gültigen Stimmen im Amt bestätigt. Von 414 abgegebenen Stimmen entfielen 403 auf Baldauf. Sieben Delegierte stimmten gegen ihn, vier enthielten sich der Stimme. Enthaltungen werden laut Parteisatzung als ungültig gewertet. Vor zwei Jahren, nach der Niederlage der CDU bei der Landtagswahl 2006, war Baldauf mit 93 Prozent Zustimmung zum Nachfolger von Christoph Böhr an der Spitze der Landespartei gewählt worden.

Ebenfalls wiedergewählt wurden die beiden stellvertretenden Landesvorsitzenden Julia Klöckner und Günter Schartz. Für Klöckner votierten 94,1 Prozent der Delegierten, Schartz kam auf 90,2 Prozent Zustimmung.

Nach der Wahl bedankte sich Baldauf bei den Delegierten für den "Riesen-Vertrauensvorschuss", den sie ihm mit diesem Wahlergebnis gegeben hätten. Zuvor hatte er in seiner Rede die Partei aufgefordert, bei diesem Parteitag endlich einen "Schlussstrich" unter die Streitereien und Grabenkämpfe zu ziehen, mit denen die CDU in Rheinland-Pfalz in den vergangenen 20 Jahren immer wieder hervorgetreten sei. Wenn dies gelinge, habe die CDU im "zutiefst bürgerlichen" Rheinland-Pfalz auch gute Chancen, bei der Landtagswahl 2011 die seit 1991 regierende SPD abzulösen.

Auch alle übrigen Redner mahnten die Partei und ihre Führung zur Geschlossenheit. Keinesfalls dürfe es noch einmal ein Ergebnis geben wie bei der Wiederwahl Baldaufs als Chef der Landtagsfraktion vor dreieinhalb Wochen. Damals hatte Baldauf mit zehn Gegenstimmen einen deutlichen Dämpfer kassiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%