CDU-Parteitag feiert Merkel
Stoiber empfiehlt Kirchhof als Minister

CSU-Chef Edmund Stoiber hat allen Spekulationen, er wolle nach einem Regierungswechsel Bundesfinanzminister werden, eine Absage erteilt.

ms DORTMUND. Der Steuerexperte im Kompetenzteam von Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel, Paul Kirchhof, sei eine "hervorragende Lösung" für dieses Amt, sagte der bayerische Ministerpräsident der "Bild am Sonntag". Kirchhof war wegen seiner radikalen Steuerreformpläne jüngst auch innerhalb der Union unter Beschuss geraten.

Stoiber nahm Kirchhof in Schutz und nannte ihn "einen Glücksfall für die Union", denn er verfüge über Mut und Reformbereitschaft. Zu seinen eigenen politischen Plänen wollte sich Stoiber nicht äußern. "Ich bin als Parteivorsitzender natürlich bereit, nach Berlin zu gehen." Das werde aber erst entschieden, wenn die Wahlen gewonnen seien.

Auch CDU-Chefin Merkel stellte sich ausdrücklich vor Kirchhof. An der Diskussion um seine Berufung könnte man erkennen, dass das Land eine andere Mentalität brauche, sagte Merkel vor dem Bundesparteitag der CDU in Dortmund. Kirchhof habe mit seiner Bereitschaft, von der Wissenschaft in die Politik zu wechseln, "genau den Geist der zweiten Gründerjahre" bewiesen, den Deutschland brauche.

Drei Wochen vor der Wahl bemühte sich die Union auf ihrem Parteitag um ein Bild der Geschlossenheit. Nach einem begeisterten Empfang für Merkel durch die rund 1 000 Delegierten und 10 000 Sympathisanten wurde der seit Januar amtierende Generalsekretär Volker Kauder mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt. Kauder erhielt 97,84 Prozent der Stimmen und damit das beste Wahlergebnis für einen Generalsekretär in der Geschichte der CDU.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%