•  
  • Digitalpass
  • Finanzen
  • Unternehmen

    STELLENMARKT

    Mit dem Jobturbo durch-
    suchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
  • Politik

  • Technik
  • Auto
  • Sport
  • Panorama
  • Social Media
    Einstellungen
    Dauerhaft aktivieren und Datenübermittlung zustimmen oder deaktivieren:
    Folgen Sie Handelsblatt:
  • Video
  • Service

Stasi-Vorwürfe bringen Grünen-Urgestein unter Druck

Kommentare zu "Stasi-Vorwürfe bringen Grünen-Urgestein unter Druck"

Alle Kommentare
  • RAF und Stasi? Schnee von gestern. Hauptsache keine rechte Vergangenheit, die verjährt in hundert Jahren nicht.

  • Weitere im Bunde waren Klaus Croissant und Otto Schily.

  • Ströbeles Ziele waren immer die gleichen:

    - Ungebremste Zuwanderung nach D, Fremdbesetzung ganzer Stadtteile ist durchaus in seinem Sinne (Kreuzberg, Neukölln usw. usw. usw.). Hauptsache die Deutschen verschwinden.
    - Alle radikalen ausserparlamentarischen Kräfte stärken, damit sie gegen D aktiv sind.
    - alles was D stört oder zerstört ist ihm Recht.

    Im Prinzip ist er ein unbelehrbarer Radikaler wie sein Parteifreund J.Fischer und C.Roth auch.
    Alles die gleiche Prägung der 68-er, denen alles Deutsche zum Himmel stinkt.

  • Wer schiebt uns hier unter "Börse" einen so unsachlich formulierten Stasi-Vorwurf gegen Ströbele unter. Es ist doch längst als falsch bekannt, dass weder gegen ihn noch gegen Mahler ein begründeter Verdacht besteht. Ist das nicht schon eine billige Rufmordkampagne?

  • Ströbele ist - wie die gesamte grüne Partei - ein Sozialist mit grünem Mäntelchen. Wer es noch nicht kapiert hat, sollte sich mal mit kritischer Literatur zu diesen "Demokraten" befassen. Die planen nichts Anderes als den "grünen Sozialismus" in einer EUSSR mit Politbüro in Brüssel. Die "Grünen" selbst gehörten dann selbstverständlich zur neuen Nomenklatura. Die dummen deutschen Lehrer und Pfarrer, die betroffenheitsbesoffen bei denen ihr Kreuzchen machen, sind Opfer ihrer Halbbildung. Bei den Grünen selbst gibt es dazu eine Menge nützlicher Idioten, die solidarsklavisch den größten Terror unterstützen würden. So weit ist "Demokratie" in Deutschland gekommen.

  • Mahler hat doch ne rechte Vergangenheit. Er war NPD-Mitglied. Heutzutage wird man schon für weniger an die Wand gestellt.

    Aber Ströbele wird auch das überstehen, RAF-Terrorist oder RAF-Beihelfer ist lange nicht so schlimm, als wenn er in seiner Doktorarbeit abgeschrieben hätte. Nebenbei können wir mal gleich noch seine Arbeiten fürs Staatsexamen kontrollieren??

  • Wie wäre es, "IM Erika" gibt auch mal eine Erklärung zu ihrer Vergangenheit ab?

  • Und obwohl die so ein riesen Poblem mit Deutschland haben, benutzen sie frech jeden Tag deutsche Substanz für ein angenehmes Leben und werden in irgendeiner Ecke fett, anstatt sich weg zu schleichen.
    Auch was an massenhafter Zuwanderung ökologisch sein soll, hat von denen noch keiner erklärt.

  • Die Grünen überleben nur mit ihren Kretschmanns. Tritin, Fischer, Roth und andere Linksaußen und Rot-Rot-Grün Sympathisanten werden keine bürgerlichen Sitmmen holen. Das Ergebnis in Baden-Württemberg heißt für die Grünen, dass sie konservativer werden müssen! Das wird vielen Fundis nicht gefallen, obwohl für Macht - na ja dann werden die nochmal überlegen. Aber trotzdem: Die Europa-Politik der Grünen würde Detuschland in den Abgrund führen.

  • RAF- gründer, gegen links , gegen rechts , gegen Israel , NPD-Mitglied ? Und teilte sich ein Büro mit Ströbele ?
    Also bitte , das ist schon kein Wink mit dem Zaunpfahl mehr , da winkt schon eine ganze Partei und möchte auf solche Gesinnungen überprüft werden !
    Die Grünen, die Linken und auch die,die sich rot nennen sollten nicht vergessen werden !!!
    Der Name Trittin fällt mir gerade ein .

Serviceangebote