Deutschland

_

Chronologie: Steile Karriere eines Hoffnungsträgers

Egal ob Betreuungsgeld oder Frauenquote. Immer wieder eckt Familienministerin Kristina Schröder bei Kritikern und Experten an. Doch die junge Politikerin gibt sich unbeirrt. Schon früh begann ihre Karriere.

Bild 3 von 12

2002

Das Jahr ihres Uniabschlusses ist gleichzeitig das Jahr der großen Schritte. Schröder wird Mitglied des Landesvorstands der CDU Hessen und zieht wenig später in den Deutschen Bundestag ein.