CSU-Chef mahnt zu ernsthafter Debatte um längere Arbeitszeiten
Stoiber für Verlängerung der Arbeitszeiten

CSU-Chef Stoiber hat sich dafür ausgesprochen, die Arbeitszeiten zu verlängern. 50 Stunden ohne Lohnausgleich zu fordern, sei jedoch übertrieben, meinte er.

HB BERLIN. Der Vorsitzende der CSU, Edmund Stoiber, hat davor gewarnt, in der Diskussion über längere Arbeitszeiten über das Ziel hinaus zu schießen. «50 Stunden ohne Lohnausgleich ist eine Übertreibung», sagte er dem «Tagesspiegel».

Eine Verlängerung der Arbeitszeiten hält der bayerische Ministerpräsident aber grundsätzlich für richtig. Im internationalen Vergleich arbeiteten die Deutschen zu wenig, sagte er. Dies habe man sich leisten können, so lange die Pro-Kopf-Produktivität über der anderer Industrieländer gelegen habe. Diese Zeiten seien jedoch vorbei.

Stoiber machte darauf aufmerksam, dass mittlerweile die Amerikaner, Briten und Skandinavier gleichgezogen hätten. «Wenn sie dann noch länger arbeiten, erwirtschaften sie ein höheres Bruttosozialprodukt.» Die 40 Stunden-Woche, die Siemens und IG Metall für die Handyfertigung vereinbart haben, nannte der CSU-Chef als ein Beispiel für die «richtigen Antworten».

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%