CSU-Generalsekretär Dobrindt

„Die Grünen sind keine Partei“

Ungewöhnlich scharf hat CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt die Grünen angegriffen. Die Partei „würde der Demokratie den Mittelfinger zeigen“, so seine Worte. Die meisten Deutschen dürften das anders sehen.
16 Kommentare
CSU-Generalsekretär Dobrindt: "Politischer Arm von Krawallmachern, Steinwerfern und Brandstiftern". Quelle: dpa

CSU-Generalsekretär Dobrindt: "Politischer Arm von Krawallmachern, Steinwerfern und Brandstiftern".

(Foto: dpa)

HB BERLIN. CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat die Grünen unter anderem wegen der Proteste gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 scharf angegriffen. „Die Grünen sind keine Partei, sondern der politische Arm von Krawallmachern, Steinwerfern und Brandstiftern“, sagte Dobrindt dem „Hamburger Abendblatt“ einer Vorabmeldung zufolge.

Zugleich lehnte er eine Koalition mit den Grünen „auf ganz lange Zeit“ aus, weil mit ihnen keine verantwortungsvolle Politik zu machen sei. Als Beispiel nannte Dobrindt den Bahnhofsneubau in Stuttgart und den Atomtransport ins Zwischenlager Gorleben. „Die Grünen zeigen der Demokratie den Mittelfinger und handeln nach dem Motto: Wenn die Mehrheit nicht will, was wir wollen, gehen wir dagegen auf die Straße.

Kritisch äußerte sich auch Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister. Der CDU-Politiker warf den Grünen Unehrlichkeit beim Ausbau der Windenergie in Deutschland vorgeworfen. Die Grünen seien wie die CDU für Windparks auf hoher See - wenn es aber um den Bau von Starkstromleitungen gehe, setzten sie sich an die Spitze der Protestbewegung, sagte der Politiker am Samstag im Deutschlandradio Kultur.

FDP-Parteichef Guido Westerwelle forderte auf einem Landesparteitag in Dortmund die Delegierten auf, angesichts des Wirtschaftsaufschwungs selbstbewusst die Berliner Regierungspolitik zu verteidigen. Vor allem in der Auseinandersetzung um Großprojekte wie „Stuttgart 21“ stehe die FDP für eine „Dafür-Republik“, während die Grünen immer dagegen seien. FDP-Generalsekretär Christian Lindner bezeichnete die Grünen in der Aussprache als „grün lackierte Linkspartei“.

Die meisten Deutschen dagegen sind mit den Grünen zufrieden: Nach Einschätzung der Bürger machen die Grünen als kleinste Oppositionspartei im Bundestag machen die beste Arbeit. Laut einer am Samstag veröffentlichten Emnid-Umfrage im Auftrag von „Focus“ sagten 35 Prozent der Befragten, die frühere Ökopartei leiste am meisten in der Opposition. 21 Prozent waren der Meinung, die SPD mache die beste Oppositionsarbeit. Acht Prozent billigten diese Rolle der Linken zu.

35 Prozent machten keine Angaben oder wollten keine der Oppositionsparteien nennen. Bei der Bundestagswahl 2009 hatten 23 Prozent der Wähler für die SPD gestimmt, 11,9 Prozent für die Linke und 10,7 Prozent für die Grünen. Befragt wurden am 24. und 25. November 1 002 Deutsche.

Startseite

Mehr zu: CSU-Generalsekretär Dobrindt - „Die Grünen sind keine Partei“

16 Kommentare zu "CSU-Generalsekretär Dobrindt: „Die Grünen sind keine Partei“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @badmann, wenn Sie mit Vornamen Robert heissen und Un-Rechtsanwalt aus Tutzing sind, sind Sie eh' dran. Denn:
    "Nichts ist so fein gesponnen, es kommt alles ans Licht der Sonnen.", schrieb mir grad der "Kalle" aus Düsseldorf.

    Und Grün muss nicht ne Partei sein, sondern die Hoffnungs-Farbe, dass uns die Welt verzeiht, was Dobrindts-Mörderbande anrichtete. "Handelsblatt" hatte schon den richtigen "Riecher", ist ja ein seriöses Medium. Mal sehen, was unser Alexander Zouras sagt, wenn er noch lebt im Haarer-Horrorhaus beim Ober-Mengele der CSU-Vampire, Steinböck Herbert. bernhadr Pallmann, Alexander Zouras Sprecher mit Freunden, z.Zt. Hechendorf am Pilsensee/LK Starnberg

  • Der wehrte Hr. Dobrindt hat sein Statement falsch formuliert. Er meinte: die Grünen sind als Partei nicht wählbar.

    Damit reiht er sie aber lediglich in die Reihe der 5 anderen nicht wählbaren Parteien ein: CDU, CSU, FDP, SPD, Linke.

    Alle (die Linken ausgenommen) haben sich nach der Wahl in die Regierungsverantwortung als nicht im Sinne des Wahlschwurs agierende Lobbyisten- u. Klientelpolitiker erwiesen.

    Die Unwählbarkeit der Linken ist in ihren Sozialutopien begründet wie die der Grünen in ihrem Ökofaschismus u. Multikultisyndrom, das dringend behandelt werden muß.

    Nur sehe ich noch keine wirkliche Alternative am Polithorizont, das den Ansprüchen des "normalen" bürgers gerecht werden könnte, v. lobbyistischen Einflüssen frei ist, u. seinem Amtseid gerecht werden könnte.

    Dieses Land benötigt dringendst tiefgreifende Reformen, die ihrem Namen gerecht werden, u. zwar vorrangig in den bereichen der Sozial-, Gesundheits-, Fiskal- u. Wirtschaftspolitik, danach stehen die bereiche Außen- u. Sicherheitspolitik sowie das Rechtswesen auf der Agenda.

    Dieses Land hat so viele kluge Köpfe - warum sitzt nur das untere Dezentil davon in der Politik u. reGiERt bzw. gängelt uns bzw. verkauft uns nur f. dumm?

    Quo vadis Germania?

  • ich sah einen Protest / Aufruhr in Hamburg im Fernsehen während der Ferien so dass ich Verständnis für die Stimme, dass dies nicht akzeptiert werden sollte, sagt Uhr. Grüne Parteien haben schien immer zu radikal für mich, wo immer sie sind ....

  • Herr Dobrindt, es wäre schön, wenn die Grünen keine Partei wären, denn:

    Parteien werden nicht von allen positiv assoziiert, gerade in D nicht. bedauerlich ist daher, dass in Deutschland Politik bisher nur über Parteien funktioniert, da es ein Element der Direkten Demokratie nicht gibt. Nicht jeder bürger will aber einer Partei angehören müssen um politischen Einfluss zu haben. Das ist die Schwäche der Repräsentativen Demokratie in Deutschland und verstärkend wirkt hier noch die Tatsache das die Mehrheit der Abgeordneten beamte oder Angestellte des Oeffentlichen Dienstes sind. Hier ist die Gewaltenteilung verloren gegangen, die eine Demokratie kennzeichnet.

    Mit der beamtenmehrheit in der Legislative(der beamtenbund hat jede Partei unterwandert), Exekutive und Judikative ist D ein Obrigkeitsstaat und keine Demokratie.


  • Gott sei Dank ist Mappus bald Geschichte !!
    Wofür steht eigentlich noch mal das "C" ? (CHAOS)

  • @ bernhard Pallmann

    Ja... und im Königssee ist ein Ungeheuer mit zwei Köpfen aufgetaucht. Einer soll aussehen wie König Ludwig und der andere wie Straus. Was Claudia bloß nach ihrer Flucht in der Nachtschublade liegen lassen hat? Es ist so furchtbar.

  • ..um sich, denn des "Generals" Waffenträger unter Herrmanns CSU-Chefsessel sind nicht nur seit Jahren in Vertuschungen bei "Katholischen Kinderschändern" als Organisiert Kriminelle identifiziert worden, als Nicht-Aufklärer von angbl. "Suiziden", wie dem Mobbing-Stalk Suizid der erst 17jährigen Polz Veronika (wahrsch. Gewaltopfer) aus der Gemeinde Wörthsee im September 2008, zu dem bürgermeister Peter Flach, ehem. MAD-Mitarbeiter, "nichts sagt", eiserner CSiler und "gemacht" vom Alt-Vorgänger, 2. bM Paul Grundler, einem gescheiten und biederen Herrn mit geerbtem Riesenvermögen incl. "Grundler-Hof" Ferienwohnungen und großflächiger "Solaranlage" auf dem Gerätestadel (und das im Atom-freundlichen, eher schattenreichen Freistaat?? - sondern profilieren sich jetzt auch in mindestens sieben Fällen, längst !aktenkundigen Fällen als "Sorfort-Verhafter, Psychiatrie-Unterbringer, schwerste Misshandler und Rück-bedroher.", so ein Sprecher heute in Herrsching/Ammersee. Der 2. bürgermeister von Wörthsee, Dr. K. Gritschneder, alter CSU-Recke und Golferfreund des Flach Peter, erschien nicht. "Nicht da und keine Lust", hieß es.

    Ein "Fall" als beispiel: "Am 13.9.2010 drangen mucksmäuschen still acht !! Polizisten aus Germering und Herrsching in die Pension eines äteren Ehepaares in Gilching, Dorfstrasse 3a ein, warfen den älteren Pensionsinhaber fast auf die Strasse, und verhafeten zwei Personen, ein Ehepassr, das nackt im bett lag, fernsah, wobei eine ausländische Frau schwerst misshandelt und traumatisiert wurde, in einem Pensionszimmer im 1. Stock. Der Mann wurde später fast erstickt und weiter in der Polizei Herrsching schwerst traumatisiert, seine Frau am nächsten Tag nochmals von einem Herrschinger "Polizisten" bedroht. Haftgründe bis heute "unbekannt". beide sind inzwischen frei, jedoch doch in fachärtzl. behandlung.

    Anzeigen gegen die Folterer fruchten bei der beate-Merk(csu)-behörde, der Staatsanwaltschaft Münchens, gegen die Schläger bisher nicht. im Gegenteil: eine Staatsanwältin (Name "Haag") wollte die beiden gar zwingen, sich immer Mittwochs in Herrschings Schläger-Polizei (nicht alle!) zu melden, ansonsten: wieder Verhaftung. "Warum", so fragten Journalisten, die jetzt davon erfuhren, den "Kriminaldauerdienst" in Münchens Polizeizentrale und Justiz den inspektionen, "entwafftet ihr die Schläger nicht und steckt sie sofort in U-Haft?" Antwort fasst unisono: "Wenn ihr uns nochmal nervt, dann krachts!" Einer der csu-Polizei meinte gar: "ich hau Euch Scheißkerlen persönlich den Arsch weg, wenn ihrt nochmal anruft und sagt, die csu ist tot."

    in Gautings Psychiatrie Dr. Frank GmbH, zuständig für den LK Starnberg und nahe den Herschinger/Germeringer und Starnberger Polizei, ist die "Geschlossene" schon fast geschlossen. Verdacht: Mord und Mordversuche. Dass da Claudia Roth sich fix aus "Olympia 2018 for Munich" zurückzieht, jedoch Dobrindt als "Vamirleiche der csu" nachmault, veranlasste brave bayr. Staatsschützer zu Polanski-Empfehlungen: "Hauts ihm, dem Alexander, an Pfahl ins Hirn, einen rechtsstaatlichen. Dann is a Ruah, und Deutschland wird auch in bayern demokratisch." Welch' kurzes Urteil im "Namen des Volkes", Alex D. und "Handelsblatt"..? Vielleicht macht er's ja selber?

  • ..denn die seit Wochen durch die Medien um die Welt rasenden berichte+Tatsachen über nun schon 82 Leichen mit gefälschten Todesursachen und mehrere Hundert falsche Doktores an den Dobrindt-csu-Krankenanstalten erinnern an schlimmste Zeiten.

    Als vor 65 Jahren am 12.9.45 angebl. die CSU gegründet wurde, waren die Menschen hierzulande noch geschockt vom Grauen. Dann sickerten die Lager-Greuel durch, die berichte über die "Hungerhäuser von Haar", der riesigen irrenanstalt vor den Toren Münchens, wo noch der Prof. Gudden, Leibarzt König Ludwig ii. , des angebl. "irren" therapierte: als Direktor. Der Kini und der "ertranken" im Starnberger See. Dabei wurde der Erbauer schönster Traumschlösser wahrscheinl. "derschossen" - und der Zeuge gleich dazu. CSU-Landrat Roth, Ex-Polizist, soll gleich verhaftet werden. Sein pressesprecher auch. "organisierte Kriminelle", so bundesbehörden. in bayern gelten sie noch als Vorzeigepolitiker.

    in der "gautinger GmbH Dr, Frank-Psychiatrie und der Haarer "burg" zeugen noch jetzt blut und Knochenreste, fein übertüncht, von Suiziden und brutaler Folter, von Opfern der "Mengeles von Haar bis Straubing". Gedeckt durch csu-Dobrindts Polizeichef Herrmann tobten sich jahrzehntelang "kriminelle Faktenmacher" im Verbund mit den Horror-Kliniken aus. Alle!!! bayr.Ministerpräsidenten wussten davon, ja nutzten diese Entsorgungsanstalten von Demokraten für moderne Freistaat-Politik. Auch eine (?)"Grüne" hat die Finger drin. Ausgerechnet barbara Stamms, der Strippenzieherin (csu)-Töchterchen zeichnet verantwortlich für die "Folterpfleger von Fischbachau", einen Altenheim. Man brach dort lieber Arme als einen Tabettenblister auf.

    Dobrindt wird sich bald in St. Adelheim, dem Knast Münchens, einfinden. Mit ihm die CSU-reste. Denn fluchtartig verlassen ehem. CSU-Anbeter die Massenmord-Truppen um den "General". Wer in der Hölle sitzt, sollte also nicht das Wort "Grün" benutzen. Ein Synonym nebenbei für Hoffnung. Hoffnung, dass die Welt uns Deutschen dieses bayern wieder mal verzeiht. Die Chancen stehen nicht gut, wenn man in die Medien schaut. Man muss nur wissen, wo.

  • @ Skyjellyfetty

    bist Du das Claudia? Nur wegen den Namen der passt jedenfalls zum Kleid. Danke auch für den Tanz, meine Füsse sind noch heute geschwollen.

    Viele Grüsse.

  • Na,der Kollege "Widerstand 10" scheint gerade vom bundespresseball zu kommen und noch reichlich Restalkohol aufzuweisen,wenn man sich sein Gefasel so durchliest.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%