CSU will Triple-A- Bündnis: EU-Musterschüler sollen Währungsraum stabil halten

CSU will Triple-A- Bündnis
EU-Musterschüler sollen Währungsraum stabil halten

Nach der Krise ist vor der Krise: Auch wenn sich die Lage in Zypern beruhigt, andere Länder sind nicht aus dem Schneider. Die CSU will für den nächsten Krisenfall vorsorgen und schlägt eine spezielle Kooperation vor.
  • 57

BerlinNach dem Hilfspaket für Zypern fordert der Obmann der Unions-Fraktion im Bundestagsfinanzausschuss, Hans Michelbach (CSU), weitere Maßnahmen zur Krisenvorsorge. Konkret plädiert der Sprecher des CSU-Wirtschaftsflügels für eine stärkere Zusammenarbeit der Triple-A-Staaten in der Euro-Zone und der EU. „Beim Zypern-Hilfspaket hat es sich bewährt, dass Triple-A-Staaten wie Deutschland, Niederlande und Finnland gemeinsam auf einen strikten Stabilitätskurs gedrängt haben“, sagte Michelbach Handelsblatt Online. 

„Dieses Beispiel sollte Schule machen und Anlass für eine vertiefte Kooperation zwischen den bestbewerteten Staaten der Gemeinschaft sein. Das könnte dazu beitragen, das Vertrauen in die Gemeinschaftswährung bei Bürgern und Investoren zu stärken.“

Michelbach forderte die Bundesregierung auf, sich für eine solche Zusammenarbeit stark zu machen. „Es wäre gut, wenn man auch Luxemburg überzeugen könnte, sich in eine solche Stabilitätskooperation verstärkt einzubringen“, sagte er. Die Zusammenarbeit sei im ureigensten Interesse Luxemburgs als wichtigem Finanzplatz. Ein Bündnis der Triple-A-Staaten müsse zugleich auch gegenüber großen Euro-Staaten wie Italien und Frankreich fest zusammengehalten werden. Das bedeute auch Sicherheit für den Euro.

Angesichts der unklaren politischen Lage in Italien, dem Versagen der französischen Regierung in der Stabilitätspolitik sowie neuen Zweifeln an der Vertragstreue Griechenlands seien jetzt „feste Signale der Stabilität von großer Bedeutung für den Währungsraum“, betonte der CSU-Finanzexperte. Vor allem Italien und Frankreich seien derzeit „die besonderen Sorgenkinder der Eurozone“.

Kommentare zu " CSU will Triple-A- Bündnis: EU-Musterschüler sollen Währungsraum stabil halten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Resozialisierungsversuche? Ein rechtskräftig verurteilter Erpresser (Kaufhaus) erhält ein öffentliches Forum im Dschungelcamp und ein anderer rechtskräftig verurteilter Betrüger (Insiderhandel) erhält sogar ein ständiges öffentliches Forum in eigener Sache. Soll letzterer doch zum Predigen dorthin gehen, wo die Malaise ihren Anfang genommen hat - nach Frankreich! Im Bewusstsein einem todkranken System anzugehören, will trotzdem einfach kein einziger Teilnehmer am Euro den Exit wagen, auch Südzypern nicht, obwohl das Fesseln sprengen würde. Und hier noch eine für manche wohl `völlig überraschende Nachricht`: Nein, Helmut Kohl kommt wirklich nicht mehr zurück, auch nicht mitsamt seinem allseits beliebten Scheckbuch!

  • Ihr Sektierer!
    Glaubt Ihr denn wirklich der Euro zerbricht?,
    solange noch Sparkapital vorhanden ist und Geld bei
    Banken und Versicherungen gespart wird, sicher nicht.

  • @ netshadow


    Zitat : In welcher Sekte leben Sie denn?

    - Genau, das habe ich noch vergessen......Sie sind ein Sektant, ein Gutmensch der kindlich naiv ist, deswegen auch seine Träume im Netz verbreiten darf.... die Nachbarländer anzugleichen, voneinander zu lernen und damit den Währungsraum zu unterstützen und zu verbessern, Schulden abzubauen und ein Klima zu schaffen welches Gewinne für alle ermöglicht...

    Im Vergleich zu Ihnen bin ich ein Realist, der mit offenen Augen durch die Welt läuft und keine Märchen verbreitet wie Nachbarländer anzugleichen ( in Haarfarbe vielleicht ), voneinander zu lernen ( wie schön ), und den Währungsraum unterstützen ( mit seinem Einkommen, seiner Lebensversicherung, seiner Rente ), Schulden abzubauen ( in dem man seinen Wohlstand reduziert und die Schulden anderer übernimmt ), und ein Klima für Gewinne zu schaffen ( Paradies ) ..????

    Sie sind ein Scharlatan, den man von der Gesellschaft entfernen sollte !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%