Dachfonds hat Regierung bereits 280 Millionen Euro zugesagt
Technikunternehmen profitieren von öffentlichen Geldern

Der von der Bundesregierung initiierte Dachfonds für Beteiligungskapital investiert mehr als geplant. Innerhalb von 18 Monaten hat er bereits 280 Mill. Euro in neun Fonds investiert, die Risikokapital (Venture Capital) für Technologie-Unternehmen in der Früh- und Wachstumsphase zur Verfügung stellen.

fmd BERLIN. Das sagte Matthias Ummenhofer, der beim Europäischen Investitionsfonds (EIF) diesen Dachfonds managt, dem Handelsblatt. Ursprünglich waren 100 Mill. Euro pro Jahr vorgesehen.

Anfang 2004 fiel der Startschuss für den 500 Mill. Euro schweren Dachfonds. Die Bundesregierung mobilisierte für diesen Zweck 250 Mill. Euro aus dem ERP-Sondervermögen, weitere 250 Mill. Euro steuerte der Europäische Investitionsfonds bei, eine Gesellschaft der Europäischen Investitionsbank. Gleichzeitig wurde der EIF mit dem Management dieses Dachfonds beauftragt.

Die Bundesregierung zog mit diesem Vorhaben Konsequenzen aus dem schwachen Risikokapitalgeschäft. Die Branche hat immer noch mit den Folgen zu kämpfen, die die geplatzte Internet-Blase vor fünf Jahren hinterließ. Viele Investoren stiegen in den späten 90er-Jahren in das Geschäft ein und holten sich mit dem Zusammenbruch des Neuen Marktes eine blutige Nase. Kaum jemand wollte noch Risikokapital für junge High-Tech-Betriebe zur Verfügung stellen. „Wir haben hier noch nicht die Anlegerkultur, wie sie die Angelsachsen haben“, bedauert Rolf Dienst, Gründungspartner bei der Risikokapitalgesellschaft Wellington Partners. In Deutschland fehlen nach seiner Aussage große Kapitalgeber für den Venture-Capital-Bereich wie beispielsweise die Pensionskassen in Skandinavien.

Seite 1:

Technikunternehmen profitieren von öffentlichen Geldern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%