Daimler-Chrysler-Vorstand unter Druck
Pfahls Beratervertrag bei Dasa belastet Schrempp

Eine Woche nach der Festnahme von Ludwig-Holger Pfahls gibt es offenbar neue Korruptionsvorwürfe. Diese setzen nun auch den Daimler-Chrysler-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Schrempp unter Druck. In einer Erklärung vom Mittwochnachmittag bestreitet Schrempp, von den Zahlungen an Pfahls gewusst zu haben.

HB STUTTGART/ HAMBURG. Wie der SWR-Hörfunk, die ARD und das Hamburger Magazin „Stern“ übereinstimmend berichten, soll Pfahls bereits während seiner Tätigkeit als beamteter Rüstungsstaatssekretär einen Beratervertrag mit der Daimer-Tochter Daimler-Benz Aerospace AG (Dasa) gehabt haben. Schrempp war damals Vorstandsvorsitzender der DASA, die zu den wichtigsten Lieferanten der Bundeswehr gehörte.

Pfahls hatte noch während seiner Dienstzeit auf der Hardthöhe bereits einen Arbeitsvertrag mit seinem späteren Arbeitgeber Daimler ausgehandelt. Wie der SWR-Hörfunk, das ARD-Magazin „Monitor“ und der „Stern“ berichten, geht aus Ermittlungsakten der Augsburger Staatsanwaltschaft hervor, dass Pfahls 1991 einen Betrag von 12 030 Mark im Rahmen eines Dasa-Beratervertrages bekam. 1992 - Pfahls war Ende Februar 1992 aus dem Staatsdienst ausgeschieden - habe er 238 438 Mark bezogen.

Währenddessen bekräftigte der DaimlerChrysler-Vorstandsvorsitzende Jürgen Schrempp , nichts von einem Beratervertrag einer von ihm geführten früheren Konzerntochter mit dem verhafteten Ex- Staatssekretär Ludwig-Holger Pfahls zu wissen. „Herr Schrempp hatte zu keiner Zeit Kenntnis über einen Beratervertrag mit Herrn Dr. Pfahls oder eine Zahlung an Herrn Dr. Pfahls in seiner Zeit als Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium“, heißt es in einer am Mittwoch in Stuttgart verbreiteten Erklärung.

Seite 1:

Pfahls Beratervertrag bei Dasa belastet Schrempp

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%