Damals will er "in Ruhe gelassen werden"
Stolpe will 2006 als Bundesminister aufhören

Nur «aus Pflichtgefühl» habe er seinen Ministerposten übernommen, sagt Stolpe. Er werde deshalb nur noch bis 2006 im Amt bleiben. Danach wolle er «in Ruhe gelassen» werden.

HB BERLIN. Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe will zwar noch die derzeitige Legislaturperiode beenden, dann aber nicht mehr für ein Ministeramt zur Verfügung stehen. Stolpe sagte der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung», er werde bei einem Wahlsieg der jetzigen Regierungskoalition 2006 nicht noch einmal antreten.

Er habe sein jetziges Ministeramt nur aus Pflichtgefühl angenommen, sagte Stolpe dem Blatt. «Meine Lebensplanung war schon 2002 eine andere.» Künftig wolle er, «salopp gesagt, in Ruhe gelassen werden, obgleich ich meine Arbeit mag», fügte der 68-Jährige hinzu. Es gebe «genügend gute Leute, die den Staffelstab übernehmen können».

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%