Dannenberg
Alle Castor-Behälter umgeladen

Während mittlerweile alle Castor-Behälter auf Lkw umgeladen wurden, dauern die Proteste an. Sowohl vor dem Verladebahnhof Dannenberg als auch vor dem Atommüll-Zwischenlager Gorleben errichteten Aktivisten Blockaden. Die Polizei forderte die Demonstranten auf, Platz zu machen.
  • 0

HB DANNENBERG/GORLEBEN. Anti-Atom-Demonstranten und Polizisten stehen vor einer weiteren heißen Nacht. Auf der Zufahrtstraße kurz vor dem Atommüll-Zwischenlager Gorleben in Niedersachsen rückt die Räumung der Straßenblockade offenbar näher. Die Polizei forderte die rund 3 000 Atomkraftgegner am Montagabend gegen auf, die Straße zu räumen. Die Demonstranten lagerten teils seit 30 Stunden auf Strohsäcken und Isomatten und hatten sich in warme Decken gehüllt. Organisiert wurde die Blockade von der gewaltfreien Aktion "x-tausendmalquer".

Auch vor dem Verladebahnhof in Dannenberg, wo die Castor-Behälter auf Lkw umgeladen werden, haben Atomkraftgegner eine Blockade errichtet. Greenpeace-Aktivisten parkten einen Lastwagen vor der Ausfahrt und fixierten ihn anschließend auf der Straße, wie die Umweltschutz-Organisation mitteilte. In dem Lkw befänden sich mehrere Aktivisten. Auf einem Banner war der Spruch "Atomkraft ist ein Irrweg - Stopp Castor" zu lesen. Gleichzeitig hätten sich Greenpeace-Kletterer von einem Baum in Langendorf an der geplanten Castor-Strecke abgeseilt.

Eine Polizei-Sprecherin erklärte, der Greenpeace-Lastwagen stehe auf der einzigen Zufahrtstraße des Verladebahnhofs und sei offenbar mit zwei Betonklötze befestigt worden. Greenpeace sprach zudem von Stahlröhren, mit denen der LKW an der Straße befestigt worden sei. Nach Polizei-Angaben ist noch unklar, inwieweit sich dadurch der Transport der Castor-Behälter ins etwa 20 Kilometer entfernte Zwischenlager in Gorleben verzögern könnte.

Rund zwölf Stunden nach Eintreffen des Castor-Zuges in Dannenberg sind nach 22h mittlerweile alle elf Behälter auf Tieflader umgesetzt worden. Die Lkw sollen den Atommüll auf der Straße zum Zwischenlager Gorleben transportieren. Dort wird die Zufahrtstraße allerdings von mehr als 2000 Demonstranten blockiert. Die Organisatoren kündigten heftigen Widerstand an.

Der Zug mit den elf Atommüll-Behältern aus der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague war am Montag mit eintägiger Verspätung in Dannenberg angekommen. Wann der Lkw-Transport den Verladebahnhof verlassen und im Zwischenlager ankommen sollte, war offen. Nach dem ursprünglichen Zeitplan hätte er bereits am Sonntag Dannenberg und am frühen Montagmorgen Gorleben erreichen sollen.

Kommentare zu " Dannenberg: Alle Castor-Behälter umgeladen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%