„Das Allgäu hat einen der größten Politiker der Nachkriegszeit verloren“
Ex-Landwirtschaftsminister Kiechle gestorben

Ignaz Kiechle ist tot. Der frühere Bundeslandwirtschaftsminister (CSU) erlag am Dienstagabend im Alter von 73 einer „langen, schweren Krankheit“. Das teilte die CSU-Landesleitung am Mittwoch in München mit.

HB AUGSBURG. Der Agrarexperte aus dem Allgäu saß von 1969 bis 1994 im Deutschen Bundestag. Von 1983 bis 1993 hatte Kiechle das Amt des Bundeslandwirtschaftsministers inne.

„Das Allgäu hat einen der größten Politiker der Nachkriegszeit verloren“, sagte der CSU-Bezirksvorsitzende Alfons Zeller am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Kiechle habe in seiner Amtszeit Agrarreformen in einem schwierigen Umfeld pragmatisch umgesetzt und dabei stets die bäuerlichen Familien im Blick gehabt. „Er hat keinen Staub aufgewirbelt, sondern Spuren hinterlassen.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%