Das Bundeskriminalamt zieht um: Berlin wird Hauptstadt der deutschen Terrorbekämpfung

Das Bundeskriminalamt zieht um
Berlin wird Hauptstadt der deutschen Terrorbekämpfung

Das Bundeskriminalamt (BKA) verlegt seine Zentrale von Wiesbaden nach Berlin. Bundesinnenminister Otto Schily begründete dies mit den neuen Anforderungen durch die Bekämpfung des internationalen Terrorismus.

HB BERLIN. Bis 2006 werde die Leitung des BKA mit dem gesamten Stab in die Hauptstadt ziehen, teilte Schily am Mittwoch in Berlin mit. Die Zahl der Mitarbeiter werde in der Hauptstadt bis 2008 deutlich erhöht. Schily verspricht sich von dem Umzug auch einen besseren Informationsautausch mit der Bundesregierung. Der BKA-Standort Meckenheim bei Bonn mit seinen 1000 Mitarbeitern werde aufgelöst. Die Union reagierte skeptisch auf die Pläne.

Nach dem Bundesnachrichtendienst (BND) ist das BKA die zweite wichtige Sicherheitsbehörde, die seit der Wiedervereinigung ihren Sitz nach Berlin verlegt. Das BKA-Personal in der Hauptstadt soll bis 2008 von jetzt 500 auf 2500 Mitarbeiter aufgestockt werden. Nach Berlin kommen alle operativen und ermittlungsunterstützenden Einheiten des BKA, die bisher auf drei Standorte verteilt sind.

Schily erklärte, die Konzentration sämtlicher operativer Einheiten auf einen Standort „wird den gesteigerten Anforderungen durch die Bekämpfung des internationalen Terrorismus gerecht“. Außerdem werde das vorsorgende Krisenmanagement der Bundesregierung verstärkt. Die bislang räumlich getrennte Bearbeitung der Kriminalitätsfelder Organisierte Kriminalität in Wiesbaden und Staatsschutzangelgenheiten in Meckenheim sei nicht mehr zeitgemäß, sagte Schily dem Bonner „General-Anzeiger“.

Seite 1:

Berlin wird Hauptstadt der deutschen Terrorbekämpfung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%