"Das ist ein Trauerspiel"
Schily hält Peters für ungeeignet zur Führung der IG Metall

Otto Schily hat sich für starke Gewerkschaften ausgesprochen - nur die Geschehnisse in der IG Metall hält er für ein "Trauerspiel".

Reuters BERLIN. Innenminister Otto Schily (SPD) hält den designierten IG Metall Chef Jürgen Peters für ungeeignet zur Führung der zweitgrößten deutschen Gewerkschaft.

„Dass diejenigen, die jetzt in diesem Streit verbissen sind, nicht mehr als Führungsfiguren geeignet erscheinen, dass - glaube ich - ist offenkundig geworden“, sagte Schily am Mittwoch im ZDF. Am Dienstag hatte sich der IG Metall-Vorstand nicht auf Konsequenzen aus der Streikniederlage in Ostdeutschland einigen können. IG Metall-Vize Peters widersetzte sich den Rücktrittsforderungen von IG-Metall-Chef Klaus Zwickel und mehreren anderen Vorstandsmitgliedern. Auch zu inhaltlichen Schlussfolgerungen aus der schwersten Niederlage der IG Metall seit fast 50 Jahren hatte es laut Zwickel keine Einigung gegeben. Peters hatte bekräftigt, dass er sich beim Gewerkschaftstag im Oktober um die Führung der IG Metall bewerben werde.

„Das ist ein Trauerspiel“, sagte Schily zu den Auseinandersetzungen in der IG Metall. „Ich hoffe, dass der Konflikt möglichst bald gelöst wird.“ Das Land brauche starke Gewerkschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%