Demonstrationsauflagen
Beschwerde zu Anti-Islamismus-Demo abgewiesen

Die Anti-Islamismus-Demo am Samstag darf unter Auflagen stattfinden, die Organisatoren hatten Beschwerden gegen drei der 16 Beschränkungen eingelegt. Das Oberverwaltungsgericht wies die Beschwerde nun zurück.
  • 0

HannoverDas Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat am Freitagabend eine Beschwerde der Organisatoren der Anti-Islamismus-Demo in Hannover gegen Demonstrationsauflagen zurückgewiesen. Die Beschränkungen gegen die Kundgebung seien rechtens, sagte ein Sprecher des Gerichts.

Zuvor hatte das Verwaltungsgericht Hannover einen Eilantrag der Organisatoren abgewiesen. Diese hatten gegen 3 von 16 Auflagen geklagt. Dabei ging es unter anderem um das Auftrittsverbot für die Band „Kategorie C“ und die Vorlage eines genauen Ablaufplans der Demonstration, zu der am Samstag mehrere Tausend Hooligans und Rechte erwartet werden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Demonstrationsauflagen: Beschwerde zu Anti-Islamismus-Demo abgewiesen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%