Deutsche zu Syrien

Geld ja – Waffen nein

Deutschland stellt weitere Hilfsmillionen für Syrien bereit. Damit soll die Gesellschaft gestärkt werden. Von Waffenhilfe ist nicht die Rede. Eine solche käme in der deutschen Gesellschaft auch nicht gut an.
12 Kommentare
Durch den massiven Beschuss im syrischen Bürgerkrieg stehen viele Menschen vor dem Nichts. Vor allem Kinder sind betroffen. Quelle: obs

Durch den massiven Beschuss im syrischen Bürgerkrieg stehen viele Menschen vor dem Nichts. Vor allem Kinder sind betroffen.

(Foto: obs)

BerlinDie Bundesregierung hat neue Hilfen für Syrien angekündigt. "Wir werden aus dem Etat des Entwicklungsministeriums in den kommenden Wochen weitere sieben Millionen Euro bereitstellen, um zivilgesellschaftliche Strukturen zu stärken – auch in Nachbarstaaten, die Flüchtlinge aufnehmen", sagte Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) der "Welt am Sonntag" laut Vorabbericht.

Mit dem Geld werde im Osten der Türkei eine mobile Krankenstation gebaut, die nach Syrien verlegt werden könne, berichtete Niebel. In Jordanien und dem Libanon wolle die Regierung die Versorgung mit Medikamenten und Wasser verbessern. Bisher hat die Bundesregierung nach Angaben des Entwicklungsministeriums 132 Millionen Euro eingesetzt, um die Lebenssituation der Menschen zu verbessern.

Waffenlieferungen sind derzeit nicht im Gespräch. Diese würden auch von der Mehrheit im Land abgelehnt. Annähernd acht von zehn Deutschen sprechen sich gegen eine Bewaffnung syrischer Rebellen durch den Westen aus. In einer Umfrage des Instituts TNS-Emnid wandten sich 78 Prozent gegen Waffenlieferungen. Das berichtet das Münchener Magazin „Focus“ in seiner neuen Ausgabe. Befragt wurden von TNS-Emnid am 27. und 28. Mai 1005 repräsentativ ausgewählte Personen.

Frankreich und Großbritannien halten sich in der EU die Option offen, Rebellen im Kampf gegen Präsident Baschar al-Assad zu bewaffnen. US-Präsident Barack Obama hatte einen Militäreinsatz gegen Syrien für den Fall in Aussicht gestellt, dass Assads Truppen im Bürgerkrieg Chemiewaffen einsetzen. In den USA, Großbritannien und Frankreich wird immer wieder behauptet, Assad habe diese „rote Linie“ schon überschritten. Zuletzt hatte die französische Zeitung „Le Monde“ dies unter Berufung auf eigene Korrespondenten gemeldet.

US-Wissenschaftler sehen „Focus“ zufolge keine Anhaltspunkte für den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien. „Der Gebrauch chemischer Kampfstoffe wie Senfgas, Sarin und VX konnte bisher in keinem einzigen Fall durch eine internationale Untersuchung nachgewiesen werden“, schreibe das „Bulletin of Atomic Scientists“. Auch Zeugenaussagen und die Auswertung von Videoaufnahmen angeblicher Chemiewaffenopfer gäben keine Hinweise. Vielmehr deuteten Indizien auf den Einsatz von Tränengas hin. Angebliche Beweise für den Chemiewaffeneinsatz seien von syrischen Rebellen geliefert worden.

 

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Deutsche zu Syrien - Geld ja – Waffen nein

12 Kommentare zu "Deutsche zu Syrien: Geld ja – Waffen nein"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wir haben Geld? Seltsam, geht es um Schulen, Kitas, Kinder, Unis, Krankenhäuse, sonstige Infrastruktur, Rentenerhöhunhen: Wir haben keine Geld, so unsere Politiker! Ich nenne dies Deutschenhass!

  • Geld NEIN Waffen NEIN !!!

    denn mit dem Geld könnten auch Waffen für die Opposition gekauft werden. Stattdessen könnte man Sachleistungen verteilen wie Lebensmittel, Medikamente für die syrische Bevölkerung. Aber nicht in der Türkei wo sie sehr wahrscheinlich der Opposition mehr nutzt, sondern direkt in Syrien. Dort wo es brennt. Dafür braucht man dann Leute die "Eier" haben und die Hilfe vor Ort verteilen und sich nicht weit ab des Geschehens verstecken.

    Ansonsten kommen die Hilfen nur wieder den falschen zugute.

  • Geld ja - Waffen auch – ja!


    Wird Zeit, das Wir die Idioten von CDUSPDGRÜNEFDPCSULINKE …

  • Wessen Geld verheizen diese Idioten eigentlich …


    Es ist wie mit ALLEM,
    CDUSPDGRÜNEFDPCSULINKE strotzt nur so vor Intelligenz?

    Und die Deutschen beobachten alles …

    Genau wie unsere Sicherheitsbehörden …

    Sehenden Auges und bei vollem Bewusstsein in den Untergang!

    Hat schon mal jemand an Handeln gedacht?!

    Vollpfosten!

    Deshalb wähle ich jetzt AfD!

    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht!

    Mit Verstand läufts besser!

  • CDUSPDGRÜNEFDPCSULINKE, die schlimmsten Feinde Deutschlands u. der Deutschen!
    CDUSPDGRÜNEFDPCSULINKE führen einen Vernichtungskrieg gegen die Deutschen und keiner merkt´s!

    In Deutschland fehlt Geld an allen Ecken!
    Und diese schwachsinnigen Gutmenschen* verschenken in alle Welt das Geld der Deutschen!

    Die Definition für "Gutmensch":
    Ein extrem naiver Mensch, der mit seinen Ansichten der Gesellschaft fundamental tiefen Schaden zufügt.

    Die Deutschen sind BLINDGÄNGER!
    Sehenden Auges in den Untergang!
    Denn wer bis heute nicht kapiert hat,
    wie gefährlich CDUSPDGRÜNEFDPCSULINKE
    und deren Klientel sind,
    der kann auch ab der 4. Etage aus dem Fenster springen,
    dann ist der Leidensweg kürzer!

    Was in Deutschland im großen und ganzen abgeht,
    ist die größte Katastrophe, Vernichtung und Raub
    seit dem A. H. aus Österreich in Deutschland gewütet hat!
    Die Deutschen lernen NICHTS DAZU!
    Deshalb kriegt jetzt schon der CIA kalte Füsse!
    Amerika hat Angst vor den skrupellosen Hirnis in der Politik!
    Wenn Deutschland brennt, dann gute NACHT!

    Bürgerkrieg in Deutschland
    29. November 2009 | Autor: Steve Witherspoon
    http://www.webdesign-luene.de/aktuelles/2009/11/29/burgerkrieg-in-deutschland/
    ++++
    ORF WELT journal
    Spanien – Aufruf zum Ungehorsam
    Die Stimmung in Spanien ist explosiv: Jeden Tag gehen Tausende auf die Straße, um ihre Wut und Verzweiflung kundzutun. Feuerwehrmänner führen keine Befehle mehr aus, die ihnen ungerecht erscheinen. Berufsschlosser weigern sich, den Aufsperrdienst für Zwangsräumungen zu leisten. Pensionisten üben sich als Besetzer von Banken und offiziellen Ämtern …
    … Mehr als 6 Millionen Spanier sind heute bereits „ohne Einkommen“.
    http://tv.orf.at/program/orf2/20130515/617111901/359223

    Das ist Fakt & verstößt nicht gegen irgendwelche Netiquette!

    Deshalb kann ich nur AfD wählen!

    Die reinste Form des „Wahnsinns“ ist es,
    alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen,
    dass sich etwas ändert.
    Albert Einstein

  • "Geld ja – Waffen nein"

    Auf Politkerdeutsch heißt das: Wir liefern nicht direkt, sondern über Zwischenhändler. Schließlich wollen wir am Waffensgeschäft verdienen. Was in der deutschen Gesesllschaft gut ankommt oder nicht interessiert die Politiker einen Sch....dreck. Oder kommen die Milliarden an verschwendeten Steuergeldern für unbrauchbare Drohnen bei der Gesellschaft gut an? NEIN! Aber die Verantwortlichen müssen nicht mit Gefängnisstrafe rechnen, obwohl es mit einer Steuerhinterziehung à la Uli Hoeness gleichzusetzen ist.

  • @ hafnersp

    Zitat : warum es hier geht ist die Kontrolle über die Gasversorgung Europas

    - Hiermit haben Sie mit Sicherheit auch Recht, aber ich wuerde die Gasinteressen nicht an erste Stelle ruecken. Schliesslich gibt’s fuer die Tuerkei auch noch die Blue-Stream, durch die Europa vom Sueden her auch von den Russen versorgt werden kann !
    Ich schaetze eher, dass es fuer die Russen in erster Linie um den Erhalt ihrer Militaerbasis ( die einzige in Afrika ) geht, den sie nur das Assad-Regieme vollziehen koennen !

    Der Westen tappt ahnungslos in dem Konflikt herum, weiss nicht wer die Rebellen sind und was diese wollen ! Eine PRO-Westliche Rebellen-Unit gibt es da auch nicht, zumal es sich um Islamisten handelt. Es gibt gemaessigte und radikale Islamisten….aber allesamt sind diese Rebellen feindlich gegenueber dem Westen gesinnt ! Die Oberhand haben mittlerweile die Radikalen !

    Also ist eine Bewaffnung der Rebellen ein Verbrechen…es endet wie in Afghanistan !

    Und unser Westerwelle ist in dem Ganzen so überflüssig, wie das 5 Rad am Wagen….der verpulvert nur unsere Steuergelder !

    Wir haben es ja so dick hinter den Ohren….??????

    Dieses Pach muss im September WEG !!!!!

  • @pol36krakenpost

    Also mich hat Vicarios letzter Absatz herzlich zum Lachen gebracht. Sehr bildhaft formuliert :-)))

  • Dieser biedere, wenig Knigge-beflissene Vic. Gehe in den Ruderraum, rudere dort diesen verbal-niedrigen Schaum, der schon alle Blasen platzen ließ bevor er sichbar wird.

  • Frankreich und Großbritannien halten sich in der EU die Option offen, Rebellen im Kampf gegen Präsident Baschar al-Assad zu bewaffnen,
    ---------------------

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/03/pro-assad-demonstration-in-london.html

    Mehrere pro Assad Demonstrationen,gab es im letztem
    Jahr quer durch Europa.
    In dem link und dem Video redet eine syrische Ärztin
    von der Zerstörung uralter Kultur,von Krankenhäuser und Schulen,die den fremgesteuerten Rebellen nichts bedeuten,
    und wie die Menschen des Westens in die Irre geführt
    werden.
    Ich kann immer wieder nur auf den Vater von
    Bassar al Assad hinweisen,der die Muslimbruderschaft
    die Islamisten bekämpfte und Syrien Stabilität brachte.
    Leider werden diese Stimmen fast böswillig überhört.
    Ich hoffe und wünsche,das Putin noch lange gegen
    Frankreich und Großbritanien dagegen hält.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%