Deutschland
Kurzarbeit treibt Arbeitskosten

Die Kurzarbeit hat den deutschen Arbeitsmarkt in der Krise vor einem Absturz bewahrt - treibt gleichzeitig die Arbeitskosten in Deutschland nach oben. Erschwerend hinzu kommt der Anstieg von Löhnen und Gehältern.

HB WIESBADEN. Die Arbeitskosten in Deutschland sind im zweiten Quartal wegen der weit verbreiteten Kurzarbeit infolge der Rezession deutlich gestiegen. Viele Unternehmen in der Industrie drosselten ihre Produktion, reduzierten Überstunden und setzten auf Kurzarbeit, um ihre Mitarbeiter nicht entlassen zu müssen, meldete das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden. Da sich die Arbeitskosten aus der Produktion pro geleisteten Arbeitsstunden berechnen, verteuerte sich der Faktor Arbeit. Zudem seien aber auch die Löhne und Gehälter gestiegen.

Im Produzierenden Gewerbe und in der Dienstleistungsbranche mussten Arbeitgeber im zweiten Quartal kalenderbereinigt 5,2 Prozent mehr für eine geleistete Arbeitsstunde zahlen als vor einem Jahr. Das war der zweithöchste Zuwachs seit Beginn der Berechnungen im Jahr 1997. Damit lag Deutschland auch innerhalb der Europäischen Union ganz vorne. Im Vergleich zum Vorquartal stiegen die Arbeitskosten saison- und kalenderbereinigt jedoch lediglich um 0,3 Prozent und damit deutlich langsamer als zuvor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%