Deutschlandtrend

Merkel verliert an Zustimmung

Zur Diesel-Affäre hielt sich die im Urlaub befindliche Kanzlerin merklich zurück. Nun büßt Angela Merkel einige Sympathiepunkte ein und fällt hinter andere Minister zurück. Die Wiederwahl scheint dennoch gesichert.
12 Kommentare
Die Bundeskanzlerin verliert bei den Wählern an Sympathie. Quelle: Reuters
Angela Merkel

Die Bundeskanzlerin verliert bei den Wählern an Sympathie.

(Foto: Reuters)

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel hat während ihres Urlaubs an Beliebtheit eingebüßt: Laut dem am Mittwoch veröffentlichten ARD-DeutschlandTrend verlor sie in der Zustimmung zehn Punkte im Vergleich zum Vormonat und kommt noch auf 59 Prozent. An der Spitze der Sympathie-Skala liegen Finanzminister Wolfgang Schäuble (64 Prozent, minus eins) und Außenminister Sigmar Gabriel (63 Prozent, minus drei). SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz erreicht mit 33 Prozent (minus vier) seinen bisher niedrigsten Wert bei einer Befragung von Infratest dimap.

Auch in der Kanzlerpräferenz büßt Merkel ein: 52 Prozent (minus 5) der Deutschen würden sich in einer Direktwahl für sie entscheiden, 30 Prozent (plus zwei) für Schulz. 49 Prozent (plus zwei) der Befragten sprechen sich für eine Unions-geführte Bundesregierung aus, 38 Prozent (plus zwei) wünschen dagegen eine Koalition unter SPD-Führung.

Würde am Sonntag der Bundestag gewählt, könnte die Union wie im DeutschlandTrend von Anfang Juli mit 39 Prozent der Stimmen rechnen. Die SPD legt um einen Punkt auf 24 Prozent zu. Drittstärkste Kraft wäre die Linke mit unverändert neun Prozent. FDP und AfD büßen je einen Punkt auf acht Prozent ein und liegen damit gleichauf mit den Grünen.

Infratest dimap interviewte für die Sonntagsfrage 1505 Wahlberechtigte vom 4. bis 8. August. Für die anderen Fragen wurden 1005 Personen am 7. und 8. August befragt.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Deutschlandtrend - Merkel verliert an Zustimmung

12 Kommentare zu "Deutschlandtrend: Merkel verliert an Zustimmung"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ...
    - anlasslose Massenüberwachung durch Geheimdienste wie BND, BfV, NSA, ...
    - angemessene Beteiligung von wirklich vermögenden Personen und Unternehmen an Staatsaufgaben
    - Antworten auf Forderungen von Trump ggü. Deutschland bis zur Beteiligung an einem von ihm leichtfertig herbeigeführten Krieg (zur Erinnerung: Merkel's Position zum Irak-Krieg)

    Es sind Wahlkampfzeiten:
    https://youtu.be/dOa-fcp74uU

  • Die Wähler durchschauen sie langsam:
    Die acht größten gefühlten Lügen der Kanzlerin:
    1. Mit mir wird es keine Maut geben! Was lernen wir daraus für Wahlversprechen von Merkel? ... Richtig!
    2. Wir schaffen das! Auch mehrmaliges Wiederholen dieses Mantras kann eine planlose Flüchtlingspolitik nicht reparieren.
    3. Als "Kompensation" für das 80 Mrd EUR (!) Sozial-Sparpaket (2010) hatte Merkel einen "Beitrag zur Gerechtigkeit" der Wirtschaft in Höhe von 25 Mrd EUR versprochen. Aber weder die Atomsteuer (13 Mrd EUR) noch die Finanztransaktionssteuer (12 Mrd EUR) wurden eingetrieben. Von Kompensation war bisher nicht die Rede.
    4. Uns ging es noch nie so gut! 42% aller Haushalte haben seit 20 Jahren nicht an Einkommenssteigerungen teilgenommen.
    5. "Diesel-Gipfel" ohne Kanzlerin (sie weiß nichts, sie hört nichts, sie sagt nichts, unternimmt nichts, und hat auch nie etwas unternommen bzw. unternehmen lassen, was z.B. die Abgasmessverfahren auf der Straße angeht). -25%: die regierungsamtliche Schummelei geht weiter. Diesel-Fahrverbote werden auf die Zeit nach den Wahlen verschoben.
    6. Für die Renten besteht bis 2030 kein Handlungsbedarf. Das bedeutet, dass das Rentenniveau bis dahin um weitere 10% sinken wird.
    7. Die Griechen-Rettung wird die Deutschen nichts kosten! Laut dem in dieser Frage unverdächtigen Finanzstaatssekretär Jens Spahn werden diese Kosten aber tatsächlich rd. 100 Mrd EUR betragen! Und Schäuble hat die notwendigen Entscheidungen auf die Zeit nach der Wahl verschoben.
    8. Wahlkampffairness-Abkommen. Unter Aufsicht von Merkel erstellen und verbreiten die CDU-Schmutz-Dossier-Finken Grässle und Reul ihre Schmutz-Dossiers über Martin Schulz. Zum Dank für seine Drecksarbeit wird Reul zum neuen Innenminister von NRW ernannt.
    Dazu kommt, dass ich auf drei Gebieten der Kanzlerin absolut kein Vertrauen mehr schenken kann, egal was sie bisher dazu hat verlautbaren lassen bzw. noch verlautbaren lassen wird:
    - anlasslose Massenüberwachung durch Geheimdienste wie ...

  • Um nicht mehr umgestimmt zu werden trete ich heute gegen 11,30h ,
    notariell , mein Wahlrecht an Frau Merkel ab !

  • Ich habe Sie nicht gewählt und ich werde Sie nicht wählen. Ich verstehe die Zipflklatscher (Bayerische Umgangssprache) auch nicht die bei Allem immer noch jubeln.
    Wenn Sie trotzdem gewählt wird, ist es ein Zeichen das ich, wie die anderen Kommentatoren, zu einer aussterbenen Rasse der Deutschen gehöre. Dann ist es Zeit die Koffer zu packen und eine neue Heimat mit den Habseligkeiten zu suchen, bevor alles den Bach runter gegangen ist. Viellicht Ungarn oder Polen. dort interessiert sich noch jemand für die Sorgen der Bevölkerung.

  • Die beste Kanzlerin aller Zeiten verliert an Zustimmung? Wie kann das sein? Ich dachte, sie hätte mit ihrer gütigen Hausfrauenart das Wahlvolk sozusagen in eine kollektive Wahlnarkolepsie versetzt, die die Wähler quasi zwanghaft ihr Kreuzchen bei der CDU machen lässt?

    PS: bei der verfehlten Politik in den Bereichen Eurorettung, Energiewende, absehbarer praxisferner Mobilitätswende und Masseneinwanderung fehlt mir das Verständnis, wieso es immer noch Bürger gibt, die dieser massiven eigenen Benachteiligung überhauptZustimmung spenden können. Sachlich betrachtet müsste die Zustimmungsquote um die Marke pendeln, wo heutzutage die Zinsen liegen: um die Nullmarke!

  • @Lung Wong 10.08.2017, 09:29 Uhr

    "Ich habe Merkel gewählt, weil die so elegant Männer abservieren kann""

    Ui, in dem Satz gibt es gleich zwei Gründe, warum diese Psychaterin einen kompetenten Kollegen aufsuchen sollte, damit dieser sie behandelt ... ;-)

  • Hallo Herr Nampf...ich denke, der Deutsche ist belastbarer als viele meinen.

    -Hätte jemand vor 50 Jahren gedacht, dass sich Facharbeiter mit dem Spitzensteuersatz besteuern lassen?
    - Hätte jemand vor 30 Jahren gedacht, dass sich die Menschen die Erziehung der Kinder verbieten lassen?
    - Hätte jemand vor 30 Jahren gedacht, dass sich keine Institution und keine Medien darüber aufregen wenn die Regierung die Verfassung ignoriert.
    - Hätte vor 5 Jahren jemand gedacht, dass sich die Menschen völlig ruhig verhalten wenn die Regierung das eigene Volk austauscht?
    - Hätte vor 5 Jahren jemand gedacht, dass sich die Menschen völlig ruhig verhalten wenn das heilige Automobil in Frage gestellt wird?

  • Wenn Merkel schon längst in der Psychiatrie zwangseingewiesen ist, bekommt sie immer noch 30% Wählerstimmen. wie sagte doch eine befreundete Psychiaterin: "Ich habe Merkel gewählt, weil die so elegant Männer abservieren kann" Hier liegt die Ursache des Wahnsinns, der unser Land zerstört.

  • Die Kanzlerin büsst Sympathiepunkte ein?

    Allein die Formulierung lässt darauf schliessen, das nicht Kompetenz sondern Sympathie das Wahlergebnis bestimmt. Wobei mir allerdings ein Rätsel ist, welche Sympathien ihre Art der Politikführung und Regierungsvertretung auslösen sollte.

    Merkel, Altmeier, Gabriel und Co. mögen alle nett sein, kompetent in ihrem Job sind sie deswegen nicht. Letztlich zählen die Ergebnisse. Die deutschen Unternehmer sind nicht wegen, sondern trotz unserer Regierung erfolgreich!

  • .....und die Alternative zu Frau Merkel heißt ; Merkel 2.0 !

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%