Deutschlandtrend
Rot-Grün in Umfragen bei 50 Prozent

Die SPD kann in Umfragen wieder glänzen: Laut ARD-Deutschlandtrend glaubt jeder Dritte 2013 an einen SPD-Bundeskanzler. Auch für eine Regierungskoalition mit den Grünen würde es reichen.
  • 12

KölnDie SPD kann mit erfreulichen Umfrageergebnissen in die Sommerpause gehen: Jeder dritte Deutsche ist demnach der Meinung, dass nach der Bundestagswahl 2013 ein Sozialdemokrat Kanzler sein wird. Das geht aus dem am Freitag veröffentlichten Deutschlandtrend im ARD-"Morgenmagazin" hervor. Demgegenüber denken 28 Prozent, dass der nächste Kanzler wieder der CDU/CSU angehören wird. Sieben Prozent glauben an einen grünen Regierungschef.

Die als mögliche Kanzlerkandidaten der SPD gehandelten Politiker Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück liegen dabei nahezu gleichauf. Fraktionschef Steinmeier können sich der Umfrage zufolge 33 Prozent der Deutschen am ehesten als künftigen Bundeskanzler vorstellen, der frühere Finanzminister Steinbrück liegt mit 31 Prozent knapp dahinter. SPD-Parteichef Sigmar Gabriel kommt in dieser Frage auf acht Prozent.

Würde nun gewählt, kämen SPD und Grüne zusammen auf eine Mehrheit von 50 Prozent der Stimmen. Die SPD legte leicht auf 27 Prozent zu, die Grünen erreichten 23 Prozent. 33 Prozent würden zur Zeit CDU/CSU wählen, die FDP bliebe mit vier Prozent unter der Fünf-Prozent-Hürde. Acht Prozent würden für die Linke stimmen und fünf Prozent für die sonstigen Parteien.

Für den Deutschlandtrend befragte das Institut Infratest dimap am Dienstag und Mittwoch 1001 Bundesbürger.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutschlandtrend: Rot-Grün in Umfragen bei 50 Prozent"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das Pro und Contra...wie kann es anders sein...die Kanzlerin ist gut...die Kanzlerin ist schlecht und demnächst sind vielleicht mal wieder die Anderen dran!!

    Jedem seine Meinung, warum nicht, was spricht dagegen!? Das wir durch die Presse manipuliert werden ist doch klar. Wir können es uns aussuchen, was wir lesen, schauen und auch interessiert.

    Mich pers. stört das Hin und Her der Politiker. Gestern redeten sie noch von sog. Steuergeschenken und heute reden sie von Rettungspaketen die in einer Tour geschnürt werden müssen.
    Die Wirtschaft, u. a. auch die Banken sollen freiwillig einen Beitrag leisten. Wir, das Volk, können es uns nicht aussuchen, obwohl inzwischen sehr viele dagegen sind.

    Stimmt, wir gehen nicht auf die Straße und organisieren uns! Warum ist das so, sollte sich jeder mal selbst fragen. Die Frage stelle ich mir auch immer wieder und wenn ich sie an Leute um mich herum stelle, ziehen alle nur die Schulter hoch und wissen es auch nicht, stattdessen ärgert man sich weiter und alles bleibt wie es ist, bis zur nächsten Hiobsbotschaft.
    Ist doch merkwürdig!

    Aus meiner Sicht, fehlt mir inzwischen eine klare Linie, die Gemeinsamkeit, in der Parteienlandschaft und auch im Volk.
    Jeder will nur sein bestes, gewinne ich den Eindruck. So lange es um die Wahlen geht, lullt man das Volk ein und sobald man das Ziel als Partei erreicht hat, ist wieder alles vergessen. Die Reformen, die angestrebt werden, sind dann auch wieder vergessen und wenn, werden nur Notlösungen gefunden, die sich meist zum Gegenteil für die Masse auswirken. Statt wirklich das Sozialsystem in seinem Ganzen zu verändern, auch wenn es Einschnitte für Leute in den eigenen Reihen und den Lobbyisten mitsichbringt, wird geflickt.

    Die nächsten Wahlen kommen, da wird sich dann mal wieder zeigen, wieviel von dem was heute gemeckert wird, übrig bleibt.

  • Wir sollten uns vielleicht mal mit den neuen Parteien beschäftigen. Die Partei der Vernunft oder Die Freiheit. Vielleicht gelingt es uns, Herrn Schäffler und Dr. Gauweiler zu überzeugen, eine eigene Partei zu gründen. Dann hätte man wieder etwas "wählbares".

    Die Deutschen, welche meinen mit Rot/Grün würde es besser werden, sind einfach zu uninformiert oder zu dumm. Diesen Einheitsparteienbrei Schwarz/Gelb, Rot/Grün oder die Linke KANN MAN NICHT WÄHLEN. Ohne Alternativen müsste man ungültig wählen, denn die Nichtwähler werden den Wählern prozentual zugeschlagen und die Parteien erhalten dafür sogar noch Wahlkampfkostenbeihilfe (unser Steuergeld).

    Vielleicht tut sich noch was, bis zu den nächsten Wahlen. Ansonsten denke ich bereits ans Auswandern. Hatte ich eigentlich nie vor, doch die Politik in unserem Land ist nicht mehr auszuhalten. Wenn sich das nicht ändert, muss man halt selbst weg!

  • Steinbrück als Kanzlerkandidat der SPD wäre gut möglich. Als Bilderberger hätte er alle Voraussetzungen...
    Rot-Grün hat uns neben GR im Euro noch einige Probleme mehr verschafft. Warum sollen ausgerechnet dieselben Leute für eine Lösung gut sein? Deren "Konzept" immer wieder nur Umverteilung heißt.
    Für alle, die in den Grünen ihr Heil sehen:

    Hier einiges zu den Grünen:
    ...und sage nachher keiner, er habe es nicht gewusst:

    Joschka Fischer:
    Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.
    Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.

    Jürgen Trittin:
    Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.

    Daniel Cohn-Bendit (der mit den kleinen Mädchen):
    Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen.
    Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.

    Claudia Roth:
    Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!

    Grünenvorstand, München:
    Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.

    Die Grünen eine verfassungsfeindliche Partei??

    Und der Rest in Deutschland einig Sklavenland soll sich den Mund verbieten lassen und weiter zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%