DGB-Chef
Sommer soll in den SPD-Vorstand

DGB-Vorsitzenden Michael Sommer soll in den neuen Bundesvorstand der Sozialdemokraten berufen werden. SPD-Chef Gabriel will diese personelle Verzahnung mit den Gewerkschaften zu einer Dauereinrichtung machen.
  • 2

BerlinDer SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sucht auf dem Weg zur Bundestagswahl 2013 offenbar eine enge Beziehung zu den Gewerkschaften und will einem Pressebericht zufolge DGB-Chef Michael Sommer in den neuen Bundesvorstand der Sozialdemokraten berufen. Gabriel wolle Sommer als kooptiertes Mitglied in den Vorstand holen, der auf dem Bundesparteitag im Dezember neu gewählt wird, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Freitagausgabe).

Gabriel will diese personelle Verzahnung mit den Gewerkschaften zu einer Dauereinrichtung machen, heißt es aus dem Willy-Brandt-Haus. Auch jeder künftige DGB-Vorsitzende solle in den Bundesvorstand berufen werden, vorausgesetzt, er ist wie Sommer SPD-Mitglied.

Sommer ist seit Mai 2002 Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes. In seine Zuständigkeit fallen die Bereiche Grundsatzangelegenheiten und Gesellschaftspolitik, Internationale Gewerkschaftspolitik und Recht. Zudem ist er für die personellen Angelegenheiten des Deutschen Gewerkschaftsbundes sowie für die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " DGB-Chef: Sommer soll in den SPD-Vorstand"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • das ist auch der Mann, der bei Agenda 2010 schön stillgehalten hat, also bei Hartz4 und Rente mit 67 usw...

  • Ist das nicht der Mann, der mit Unterstützung der acht führenden Gewerkschaftsbossen für den Euro, Rettungsschirm und ein mehr an Europa getrommelt hat.?! Tja, der Mann hat sich somit in den Politolymp katapultiert. Gott, ich kann gar nicht soviel Essen, wie ich kotzen möchte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%