„Die wahre Religion“
Innenminister de Maizière verbietet Salafisten-Verein

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere hat die salafistische Vereinigung „Die wahre Religion“ aufgelöst. Bundesweit hat es in rund 60 Städten Durchsuchungen und Beschlagnahmungen gegeben.
  • 3

BerlinBundesinnenminister Thomas de Maiziere hat eine große salafistische Vereinigung aufgelöst. Der Verein „Die wahre Religion“ (DWR) – auch bekannt unter dem Namen „LIES! Stiftung“ und „Stiftung LIES“ – werde in zehn Bundesländern verboten, sagte de Maiziere am Dienstag in Berlin.

In rund 60 Städten habe es etwa 190 Durchsuchungen und Beschlagnahmungen gegeben. Unter dem Vorwand der Werbung für den Islam bringe der Verein als Netzwerk bundesweit in Fußgängerzonen dschihadistische Islamisten zusammen. „Mit der Koranübersetzung in der Hand werden Hassbotschaften und verfassungsfeindliche Ideologien verbreitet und Jugendliche mit Verschwörungstheorien radikalisiert“, sagte de Maiziere. Mehr als 140 junge Menschen seien nach der Teilnahme an "LIES"-Aktionen nach Syrien oder in den Irak ausgereist, um sich dort dem Kampf extremistischer Gruppierungen wie dem Islamischen Staat (IS) anzuschließen.

Deutschland sei eine wehrhafte Demokratie, sagte der Minister. „Eine systematische Beeinträchtigung unserer Grundwerte ist mit angeblicher Religionsfreiheit nicht zu vereinbaren.“ Laut de Maiziere handelt es sich nach dem Verbot des Kalifatstaates 2001 um das zweitgrößte Verbotsverfahren des Bundesinnenministeriums überhaupt.

De Maiziere unterstrich, das Verbot ziele nicht auf die Werbung für den islamischen Glauben oder dessen Verbreitung und auch nicht auf die Verteilung von Koranen insgesamt. „Verboten wird der Missbrauch einer Religion durch Personen, die unter dem Vorwand, sich auf den Islam zu berufen, extremistische Ideologien propagieren und terroristische Organisationen unterstützen.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Die wahre Religion“: Innenminister de Maizière verbietet Salafisten-Verein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wie kann man nur gegen die persönlichen Gäste der Frau Merkel vorgehen, zumal der ISLAM ja so friedlich ist? Frau Merkel unterstützt lieber den Islam = Tötet Andersgläubige statt sich für das 5. Gebot : Du sollst nicht töten, sich ein zu setzen. Die Friedfertigkeit ist in Syrien zu verfolgen: Nachbarn töten sich gegenseitig.

  • Wer braucht denn " Online-Dating-Portale " wenn es Muckibuden zum Eisen biegen für uns Männer und für die Ladys den Knack-Po zum trainieren gibt ?

    Wenn ich Lust habe auf Spielbank, dann mache ich das ja auch nicht Online am PC. Sondern ziehe mir einen eleganten Smoking an, fahre nach Wiesbaden und verbinde das Ganze mit einem Besuch im Gourmetrestaurant Ente und einer Übernachtung im Nassauer Hof.

  • Mensch Thomas, da ist Dir ja mal wieder ein richtiger Schlag gegen das Böse gelungen und kaum zu glauben, dass die sich weiter hier aufhalten und ihr Unwesen unter neuem Vereinsnamen fortführen. Mit den Bärten sind die ja auch wunderbar getarnt und fallen keinem auf, nicht mal den Nachbarn.
    Da fühlt man sich schon sicher in Deutschland.
    Kam der Tipp wieder vom britischen Geheimdienst oder gar von den unmöglichen Amis oder haben das Deine Leute etwa selbst heraus gefunden?
    Auf jeden Fall chapeau und weiter so ;-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%