Diskussion um Sicherheitskonzept
"Deutschland nach wie vor im Visier von Terroristen"

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), wertet die Sprengsätze in Luftfrachtpaketen als Beleg, „dass Deutschland nach wie vor im Visier von Terroristen steht“. Die deutschen Behörden müssten nun genau ihr Sicherheitskonzept überprüfen und gegebenenfalls anpassen, forderte Bosbach in der „Berliner Zeitung“.
  • 1

HB BERLIN. Sie müssten prüfen, ob die Flugverbindungen nach Jemen vorerst ausgesetzt werden sollten. „Der Jemen hat sich längst wie das afghanisch-pakistanische Grenzgebiet zu einem Rückzugsort für Terroristen entwickelt“, sagte Bosbach dem Blatt.

Unterdessen bringt die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) nach der unentdeckten Zwischenlandung einer Paketbombe am Flughafen Köln/Bonn zusätzliche Sicherheits-Checks ins Gespräch. „Man muss prüfen, ob zusätzliche Kontrollen an den Frachtdrehkreuzen notwendig sind“, sagte ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post". Beisel verwies aber darauf, dass für die Kontrollen der Fracht die Paketdienstleister unter der Aufsicht des Luftfahrtbundesamtes zuständig sind. „Die deutschen Flughäfen sind da außen vor.“

Kommentare zu " Diskussion um Sicherheitskonzept: "Deutschland nach wie vor im Visier von Terroristen""

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Deutschland sollte den Wahren Austausch mit islamischen Länder auf das unbedingt Notwendige zurückfahren !
    Reisende aus islamischen Ländern sollten ein Zeitlich stark eingeschränktes Visum bekommen,wenn überhaupt !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%