Diskussion um Stellenabbau
Gewerkschaft droht Coca-Cola mit Streik bei Fußball-WM

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat Coca-Cola mit Streik während der Fußball WM gedroht. Grund seien Pläne des in Berlin ansässigen Getränkeabfüllers, jede dritte der insgesamt 9000 Stellen zu streichen.

HB BERLIN. „Falls Coca-Cola testen will, ob wir es ernst meinen mit unseren Bemühungen, Arbeitsplätze zu retten, werden sie feststellen, dass auch Streiks möglich sind“, sagte Der Vorsitzende des NGG-Landesbezirks Ost, Edmund Mayer, der „Berliner Morgenpost“. Seit zwei Monaten lägen die Verhandlungen über Löhne und Gehälter auf Eis. Er rechne allerdings fest mit einer Einigung in dem laufenden Tarifstreit.

Durch flexible Arbeitszeitregelungen, die auch Arbeitszeitverkürzungen und Altersteilzeitregelungen einschließen, könnte ein Großteil der betriebsbedingten Kündigungen bei Coca-Cola vermieden werden. Nach Angaben der Gewerkschaft will der in Berlin ansässigen Getränkeabfüllers, jede Dritte der insgesamt 9000 Stellen streichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%