Durchsuchungen und eine Festnahme
Ermittlungen gegen Neonazis ziehen immer weitere Kreise

Die Ermittlungen gegen die Münchner Neonazi-Gruppe wegen der Vorbereitung von Bombenanschlägen ziehen immer weitere Kreise. Am Donnerstag ließ die Bundesanwaltschaft in Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern einen mutmaßlichen Waffenhändler festnehmen. In Berlin durchsuchten die Ermittler die Räume verdächtiger Personen, bestätigte die Sprecherin des Generalbundesanwalts in Karlsruhe.

HB KARLSRUHE. Damit sind im Zusammenhang mit dem geplanten Sprengstoffanschlag auf die Baustelle des Jüdischen Zentrums in München mittlerweile zehn Menschen in Haft. Zwei weitere Haftbefehle wurden außer Vollzug gesetzt.

Nach einem bereits am Mittwoch ausgestellten Haftbefehl des Ermittlungsrichters beim Bundesgerichtshof (BGH) soll der Festgenommene in Güstrow mit Schusswaffen handeln. Daneben besteht gegen ihn laut Bundesanwaltschaft ein Anfangsverdacht, die Münchner Terrorgruppe unterstützt zu haben. Seine Wohnung ist von der Polizei durchsucht worden. Am Freitag werde ihm beim BGH in Karlsruhe der Haftbefehl eröffnet.

Die Razzia in Berlin fand nach Angaben des Innensenators Ehrhart Körting (SPD) am Donnerstagmorgen im Stadtteil Marzahn statt. Der Berliner Verfassungsschutz geht davon aus, dass es zwischen der rechtsextremen Szene Berlins und der in München keine organisierten Kontakte gibt. „Für einzelne Personen kann ich dies jedoch nicht völlig ausschließen“, sagte der Sprecher des Verfassungsschutzes, Claus Guggenberger. Einzelheiten über die Ergebnisse der Durchsuchungen wurden nicht bekannt. Aus Ermittler-Kreisen war jedoch zu erfahren, dass bei der Razzia Waffen gefunden wurden.

Den Münchner Neonazis wird vorgeworfen, eine ganze Reihe von Anschlagszielen auf ihrer Liste gehabt zu haben - darunter die geplante neue Münchner Synagoge, aber auch Moscheen und eine griechische Schule in München. Die Polizei hat bei Festnahmen 14 Kilogramm Sprengstoff sichergestellt, darunter 1,7 Kilo des hochexplosiven TNT.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%