DVU bleibt im Landtag
Vorläufiges Endergebnis der Wahl in Brandenburg

Trotz starker Einbußen ist die SPD bei der Landtagswahl in Brandenburg erneut stärkste Kraft geworden. Sie erreichte nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis vom Sonntagabend einen Stimmenanteil von 31,9 % (1999: 39,3).

HB POTSDAM. Mit deutlichen Zuwächsen landete die PDS bei 28,0 % (1999: 23,3) und kam auf Platz zwei. Die CDU musste herbe Einbußen hinnehmen und kam auf 19,4 % (26,6).

Die rechtsextreme DVU ist mit einem Stimmenanteil von 6,1 % (5,3) zum zweiten Mal in Folge im Landtag vertreten. Die Grünen und die FDP scheiterten zum dritten Mal in Folge mit 3,6 % beziehungsweise 3,3 % an der Fünf-Prozent-Hürde.

Damit erhält die SPD 33 Sitze (minus 4), die PDS 29 (plus 7), die CDU 20 (minus 5) und die DVU sechs (minus 1). Die Wahlbeteiligung lag bei 56,6 % und damit geringfügig höher (plus 2,3 %) als bei der Landtagswahl vor fünf Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%