Einheitslösungen nicht mehr sinnvoll
Hundt sieht Aufzug neuer Tarifkultur in Deutschland

Die Vereinbarungen bei Siemens und Daimler-Chrysler zur Beschäftigungssicherung signalisieren nach Aussagen von Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt Schritte zu einer neuen Tarifkultur in Deutschland.

HB BERLIN. „Diese neue Tarifkultur besteht eben darin, dass wir zu einer neuen Balance zwischen tarifvertraglicher Regelung und betrieblicher Gestaltungsmöglichkeit kommen müssen und in diesem Jahr auch ein deutliches Stück gekommen sind“, sagte Hundt am Mittwoch in der ARD. Einheitslösungen seien nicht mehr sinnvoll. Voraussetzung für mehr Wettbewerbsfähigkeit, einen stärkeren Wirtschaftsaufschwung sowie sichere und neue Arbeitsplätze sei eine größere Regelungsvielfalt in den Unternehmen. Den Vorschlag des stellvertretenden Unions-Fraktionschefs Friedrich Merz (CDU) zur Abschaffung des Kündigungsschutzes machte sich Hundt zwar nicht zu eigen, sprach sich allerdings für eine weitgehende Lockerung aus.

Hundt verteidigte die Vereinbarungen bei Siemens und Daimler-Chrysler über faktische Lohneinschnitte und längere Arbeitszeiten mit dem Hinweis darauf, dass sie „in hohem Einvernehmen“ von den jeweiligen Unternehmensführungen und den Arbeitnehmervertretern geschlossen worden seien.

Den Kündigungsschutz in Deutschland wertete Hundts als ein Beschäftigungshindernis. „Hier sind Veränderungen, Lockerungen dringend erforderlich.“ Die Arbeitgeber plädierten beispielweise dafür, dass der Kündigungsschutz erst nach einer Beschäftigung von mindestens 36 Monaten greift. Zudem wolle die Wirtschaft Abfindungsoptionen. Auch sollte darüber nachgedacht werden, den Kündigungsschutz bei der Neueinstellung von älteren Arbeitnehmern zu lockern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%